Dank der Vereinbarung wird ein etwaiger erhöhter Redispatchbedarf während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr reduziert.

Swissgrid: Mindestproduktion mit Speicherkraftwerken in der Westschweiz vereinbart

(PM) Swissgrid hat mit ausgewählten Speicherkraftwerken eine Mindestproduktion vereinbart, um einen möglichen erhöhten Redispatchbedarf während den Schwachlasttagen zu reduzieren. (Texte en français >>)

Zur Sicherung der Netzstabilität in der Region zwischen Bassecourt, Mühleberg und Chamoson hat Swissgrid mit ausgewählten Kraftwerken in der Westschweiz eine Mindestproduktion für die Zeit der Schwachlasttage zwischen Weihnachten und Neujahr vereinbart. Der Grund für die Massnahme liegt in der beschränkten Verfügbarkeit des Transformators Bassecourt und des noch nicht installierten neuen Transformators Mühleberg. Beide Projekte werden im Frühjahr 2020 umgesetzt. Vermeidung der Überlastung in der Westschweiz
Die präventive Massnahme dient der Vermeidung der Überlastung von Netzelementen in der Westschweiz. Swissgrid hat deshalb mit ausgewählten Kraftwerken aus der Region im Zeitraum vom 20.12.2019 bis 06.01.2020 (8 Uhr) eine Produktion in Höhe von 200 MW (Off-Peak) und 400 MW (Peak) vereinbart. Damit wird ein etwaiger erhöhter Redispatchbedarf während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr reduziert. Swissgrid überwacht die aktuelle Lage über diesen Zeitraum und wird entscheiden, ob im neuen Jahr weitere netzstabilisierende Massnahmen bis zum Einsatz der neuen Transformatoren in Bassecourt und Mühleberg notwendig sind.

Text: Swissgrid

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert