Weidmüller Schweiz und ecocoach: Wollen dank ergänzenden Kernkompetenzen führende Anbieter von intelligenten Ladelösungen für E-Mobility werden

(Anzeige) Die Weidmüller Schweiz AG mit Sitz in Neuhausen am Rheinfall und die ecocoach AG mit Sitz in Brunnen verstärken ihre Zusammenarbeit rund um innovative Lösungen für das Lade- und Lastmanagement von Elektrofahrzeugen. Beide Unternehmen setzen auf innovative Technologien und haben sich zum Ziel gesetzt mit intelligenten Ladelösungen führende Anbieter von Ladesystemen für E-Mobility zu werden.

VW: Will sechs Gigafabriken für Batteriezellfertigung in Europa bauen und Ausbau des europäischen Schnellladenetzes vorantreiben

(ee-news.ch) Der Volkswagen Konzern hat seine Technologie-Roadmap für die Bereiche Batterie und Laden bis 2030 präsentiert. Durch Reduktion von Komplexität und Kosten der Batterie soll das E-Auto für möglichst viele Menschen attraktiv und bezahlbar werden. Zugleich will der Konzern den Bedarf an Batteriezellen über 2025 hinaus absichern. Allein in Europa will VW bis Ende des Jahrzehnts sechs Gigafabriken mit einer Gesamtkapazität von 240 Gigawattstunden errichten.

Schiffsverkehr ohne Treibhausgase: Weltweit erste Hochtemperatur-Brennstoffzelle mit Ammoniak für Schiffe in Entwicklung

(FG) Der Seeverkehr stösst jedes Jahr viele hundert Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid aus. Weltweit erproben Wissenschaftler neue Antriebskonzepte, die Schweröl als Treibstoff ablösen könnten. Fraunhofer-Forschende arbeiten in einem internationalen Konsortium an Brennstoffzellen auf Basis von Ammoniak. Als Treibstoff für elektrische Schiffsmotoren ist Ammoniak ebenso »grün« wie Wasserstoff, dabei aber weniger gefährlich und einfacher in der Handhabung.

Le Conseil fédéral : Présente des options pour le passage du diesel à la propulsion électrique pour les bus de transports publics

(Conseil fédéral) Le 12 mars 2021, le Conseil fédéral a adopté le rapport « Encourager le passage des véhicules de transport public aux énergies propres ». Ce rapport montre que le remplacement des bus diesel actuels par des bus qui fonctionnent grâce à des technologies de propulsion utilisant une énergie non fossile, par exemple des batteries électriques, permet de réduire considérablement les émissions de gaz à effet de serre et de polluants atmosphériques ainsi que la pollution sonore générées par les véhicules de transports publics. (Text auf Deutsch >>)

Bundesrat: Präsentiert Optionen für Umstellung der öV-Dieselbusse auf Elektroantrieb

(Bundesrat) Der Bundesrat hat am 12. März 2021 den Bericht «Nichtfossilen Verkehrsträgern im öffentlichen Verkehr auf Strassen zum Durchbruch verhelfen» verabschiedet. Der Bericht zeigt, dass Treibhausgas-, Luftschadstoff- und Lärmemissionen bei den öV-Bussen wesentlich gesenkt werden können, wenn die heutigen Dieselbusse durch Busse mit fossilfreien Antriebstechnologien wie zum Beispiel Elektrobatterien ersetzt werden. (Article en français >>)

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert