18. Mai 2017

Die Energieleistung, die die LEGO Gruppe mit ihren Investitionen in erneuerbare Energien generiert, ist nun höher als der weltweite Energiebedarf aller LEGO Produktionsstandorte, Geschäfte und Bürogebäude. ©Bild: obs/LEGO GmbH

LEGO: Deckt neu 100 % seines Energiebedarfs mit Erneuerbaren

(PM) Nach vier Jahren und einer Investition in Höhe von sechs Milliarden DKK in zwei Offshore-Windparks hat die LEGO Gruppe ihr Ziel erreicht, 100 Prozent ihres Energiebedarfs mit Energie aus erneuerbaren Ressourcen zu decken. Um diesen Anlass zu feiern, baute die LEGO Gruppe die bislang grösste Windanlage aus LEGO-Steinen und erzielte damit einen Guinness-Welt-Rekord.


Zudem lud sie Kinder auf der ganzen Welt dazu ein, ihre eigenen Lösungen für erneuerbare Energie zu bauen.

Meilenstein erreicht
Seit 2012 konnten mit Unterstützung der LEGO Gruppe über 160 Megawatt aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen werden. Die letzte Investition war ein Anteil von 25 Prozent an dem Offshore-Windpark Burbo Bank Extension vor der Küste Liverpools in Grossbritannien. Mit der Eröffnung des Windparks hat LEGO den Meilenstein erreicht, 100 Prozent seines Energiebedarfs mit erneuerbaren Energien zu decken- und das drei Jahre früher als geplant. Das Unternehmen will weiterhin in erneuerbare Energien investieren.

Die Energieleistung, die die LEGO Gruppe mit ihren Investitionen in erneuerbare Energien generiert, ist nun höher als der weltweite Energiebedarf aller LEGO Produktionsstandorte, Geschäfte und Bürogebäude. Im Jahr 2016 verbrauchte die LEGO Gruppe 360 Gigawattstunden Energie, um die 75 Milliarden LEGO Steine herzustellen, die weltweit über das Jahr verkauft wurden. Das Ziel der LEGO Gruppe, 100 Prozent des eigenen Energiebedarfs mit erneuerbaren Energien zu decken, entstand aus der Partnerschaft mit dem Climate Savers Programm des WWF.

Kinder integrieren und inspirieren
Um auf die Wichtigkeit von erneuerbarer Energie aufmerksam zu machen, hat die LEGO Gruppe die grösste Windanlage aus LEGO-Steinen gebaut und damit einen Guinness-Welt-Rekord erreicht. Die aus 146‘000 LEGO-Steinen bestehende Windanlage ist 7.5 Meter hoch und soll an die 200 Meter hohen Windanlagen des Windparks Burbo Bank Extension erinnern, bei denen es sich um die grössten Windräder handelt, die derzeit in Betrieb sind. Ab Sommer 2017 kann die LEGO Windanlage im Legoland Windsor Resort in Grossbritannien besichtigt werden.

Text: LEGO GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Kalkulator Grossprojekte (m/w) D/F 80–100%

Als führender Anbieter von Photovoltaikanlagen suchen wir zur Verstärkung unseres Teams in Solothurn per sofort oder nach Vereinbarung einen Zahlenspezialist in der Funktion als Kalkulator...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us