14. Feb 2017

Die Entwicklung der Stromerzeugung [brutto] in Deutschland nach Energieträgergruppen im 10-Jahres-Verlauf. ©Bild: Strom-Report

Deutscher Strommix: Gewinner und Verlierer von 2007 bis 2016

(PM) Die Stromversorgung in Deutschland setzt auf einen breiten Mix unterschiedlicher Energieträger, der sich in den letzten 10 Jahren deutlich zugunsten der erneuerbaren Energien entwickelt hat. Sonne, Wind & Co. konnten ihren Marktanteil im Erzeugermix mehr als verdoppeln [+117%]. Fossile Energiequellen tragen nur noch mit 70.5% zur Stromerzeugung bei.


Beinahe jede dritte Kilowattstunde Strom stammt also bereits heute aus erneuerbaren Energien [2.5%].

Stärkster Rückgang bei Atomkraft
2016 wurden in Deutschland insgesamt noch 456 Milliarden Kilowattstunden Strom aus fossilen Energieträgern gewonnen. Den stärksten Rückgang im 10-Jahres-Verlauf hatte dabei die Stromerzeugung aus Kernenergie zu verzeichnen. Nach einem leichten Anstieg in 2008 nahm sie bis 2016 um 8.8% ab und trägt heute nur noch zu 13.1% zum Strommix bei.

Die Verstromung von Steinkohle hat seit 2007 stetig abgenommen und insgesamt 5.2% Marktanteil verloren. Braunkohlekraftwerke produzieren seit 10 Jahren auf gleichbleibend hohem Niveau [23.1%]. Der Beitrag zur Stromerzeugung ist nur um 1.1% zurückgegangen. Die Menge des Stroms aus Erdgas ist heute so hoch wie noch vor 10 Jahren und schwankte in der Zwischenzeit um etwa ± 2%.

Grösster EE-Beitrag: Windenergie
Ein Ziel der Energiewende ist es, die Stromversorgung nach und nach auf erneuerbare Energien umzustellen, deren Anteil laut BMWi bis 2025 auf 40 bis 45% steigen soll. Heute, 9 Jahre bevor die Marke erreicht werden soll, tragen die Erneuerbaren Energien bereits knapp 30% zum deutschen Strommix bei. Dabei leistet die Stromerzeugung aus Windenergie mit 12.3% heute den grössten Beitrag zum grünen Mix und konnte in der 10 Jahres-Entwicklung aufgrund steigender Ausbauzahlen ihren Anteil verdoppeln.

Zweitgrösster EE-Produzent: Biomasse
Trotz stagnierender Ausbauzahlen in den letzten 3 Jahren hat die Photovoltaik seit 2007 ein kräftiges Wachstum von 5.4% vorzuweisen. Die Sonnenverstromung hat sich so einen soliden Anteil von 5.9% am deutschen Strommix erwirtschaftet. Biomasse hat ihren Beitrag zur grünen Stromerzeugung in der letzten Dekade permanent gesteigert und ist heute mit 7.9% zweitgrösster Produzent unter den Erneuerbaren.

Der Stromanteil aus Wasserkraft ist heute so hoch wie vor 10 Jahren [3.3%] und schwankte seit 2007 nur leicht zwischen 2.9 und 3.6%. Laut Energiewende-Analyse der Wirtschaftsberatung McKinsey ist das im Energiekonzept verankerte Ökostrom-Ziel von 45% im Jahr 2025 solide erreichbar.

Text: Strom-Report, Datenquelle: AGEB e.V. Stromerzeugung nach Energieträgern 1990 - 2016

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter mit PV-Erfahrung (m/w)

Bauen Sie mit an der Energiezukunft.Die Solvatec AG, eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft, ist ein führender Solaranlagen-Anbieter in der Schweiz. Wir planen und bauen seit über 19 Jahre...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us