08. Okt 2015

Die Axpo muss endlich mit diesem unsäglichen Versteckspiel aufhören.

1000 Löcher im Herzen: AKW Beznaudarf nie wieder ans Netz

(Greenpeace) Um das Herz des AKW Beznau steht es offenbar viel schlimmer als bisher angenommen. Gemäss tagesanzeiger.ch handelt es sich bei den «Schwachstellen» im Reaktordruckbehälter des ältesten AKW der Welt um gegen 1000 Löcher. Greenpeace Schweiz fordert mit Nachdruck die definitive Stilllegung des AKW und vollständige Transparenz von der Betreiberin Axpo.


Florian Kasser, Atomexperte von Greenpeace Schweiz, kommentiert das heute bekannt gewordene Ausmass der Herzschwäche im ältesten AKW der Welt wie folgt: «Beznau darf nie wieder ans Netz. Das ist aufgrund dieser Neuigkeiten die einzige logische Konsequenz. Ein Weiterbetrieb wäre komplett unverantwortlich und fahrlässig. Auf jeden Fall aber hat die Bevölkerung das Recht sämtliche Informationen zum Zustand des Druckbehälters zu erhalten. Die Axpo muss endlich mit diesem unsäglichen Versteckspiel aufhören.»

Text: Greenpeace Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Techniker (m/w) 100 % für thermische
Solaranlagen und Holzheizungen

Wir sind führende Anbieterin von Sonnenenergie-Anlagen für nahezu vollständig solar beheizte Häuser in Europa. Für die Installation, Wartung und Unterhalt uns...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us