Der Preis für den Global und European Deal of the Year geht an das Projekt Björnberget, PGEIFs Seed-Investment.

Prime Capital: Gewinnt begehrten Infrastructure Investor Award in drei Kategorien für erfolgreiche Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien

(ee-news.ch) Prime Capital AG, der unabhängige Asset Manager und Finanzdienstleister, der 18.1 Mrd. EUR in unterschiedlichen Assetklassen managt, hat bekanntgegeben, dass sowohl die Gesellschaft als auch eines ihrer letzten Projekte bei der 12. Ausgabe der jährlich vergebenen, globalen Infrastructure Investor Awards in drei Kategorien als Gewinner ausgezeichnet wurde. Es ist das erste Mal, dass Prime Capital Preisträger von gleich drei dieser prestigeträchtigen Auszeichnungen geworden ist – dies ist ein Beweis für die erfolgreichen Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren.


Infrastructure Investor, der führende globale Think Tank für Infrastruktur-Investitionen, erhielt Hunderte von Bewerbungen für seine jährlich vergebenen Awards und zeichnete Prime Capital in den folgenden drei Kategorien aus:

  • Renewables Investor of the Year, Europe: Prime Capital AG
  • Renewables Deal of the Year, Global: Björnberget Windpark; Prime Capital AG und Co-Investor Enlight
  • Renewables Deal of the Year, Europe: Björnberget Windpark; Prime Capital AG und Co-Investor Enlight

1 GW Windleistung in Skandinavien
Die Auszeichnung als Renewables Investor of the Year ist unter anderem auf ein erfolgreiches Fundraising für den ersten Infrastructure Fonds der Gesellschaft, den Prime Green Energy Infrastructure Fund (PGEIF), zurückzuführen. Der Fokus des 2020 aufgelegten Fonds liegt auf grossen Windenergieanlagen in Skandinavien, wo Prime Capital bisher in Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 1 GW investiert hat. Ebenfalls bemerkenswert ist eine Meilenstein-Transaktion im europäischen Junior-Debt-Markt mit einem zugrundeliegenden Solar-Portfolio von 579 MW und einem Volumen über EUR 106 Mio.

372 MW-Onshore-Windpark in Mittelschweden
Der Preis für den Global und European Deal of the Year geht an das Projekt Björnberget, PGEIFs Seed-Investment. Dieses Projekt ist ein 372 MW-Onshore-Windpark in Mittelschweden, der zusammen mit einem Co-Investment von Enlight Renewable Energy (Enlight) erworben wurde. Björnberget wurde von RES entwickelt. Prime Capital optimierte das Projekt mit modernster Technologie von Siemens Gamesa Renewable Energy und wendete seine Value-Add-Strategie zur Kommerzialisierung der Anlage an, einschliesslich der Strukturierung eines Stromabnahmevertrags und der Fremdfinanzierung durch ein Bankenkonsortium. Das Projekt wird voraussichtlich Anfang 2023 in kommerziellen Betrieb genommen und dann jährlich ca. 1.1 TWh sauberen Strom produzieren.

753 MW-Windpark in Schweden
Das Projekt Björnberget wurde inzwischen jedoch deutlich in den Schatten gestellt: Die Vermögensverwalterin Luxcara und GE Renewable Energy haben angekündigt, in Schweden den mit 753 MW Leistung grössten Onshore-Windpark Europas zu planen (siehe ee-news.ch vom 1.3.21 >>). Für GE, die dafür 137 Windenergieanlagen liefert, ist es der grösste Onshore-Windenergie-Vertrag ausserhalb der USA.

Text: ee-news.ch, Quelle: Prime Capital

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert