Für die Installation der 50 Fundamente setzt Van Oord seinen 8000-Tonnen-Kranschiff Svanen ein. Bislang hat das Schiff mehr als 700 Fundamente in ganz Europa sowie die überwiegende Mehrheit der Monopiles in der Ostsee installiert. Bild: Iberdrola

Situationsplan des Offshore-Windparks Baltic Eagle. Bild: Iberdrola

Iberdrola: Beauftragt Van Oord mit Installation für Fundamente und parkinterne Verkabelung von Baltic Eagle

(ee-news.ch) Iberdrola und Van Oord haben einen Vertrag über den Transport und die Installation der Fundamente sowie Lieferung und Installation der parkinternen Verkabelung für den Offshore Windpark Baltic Eagle unterzeichnet. Mit einer Produktionskapazität von 476 MW wird Baltic Eagle nach Inbetriebnahme 475‘000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Der Windcluster, der nordöstlich vor Rügen in der deutschen Ostsee entsteht, soll bis Ende 2024 voll betriebsbereit sein.


Für die Installation der 50 Fundamente setzt Van Oord seinen 8000-Tonnen-Kranschiff Svanen ein. Bislang hat das Schiff mehr als 700 Fundamente in ganz Europa sowie die überwiegende Mehrheit der Monopiles in der Ostsee installiert. Die Offshore Arbeiten für die Windturbinenstandorte im Projekt Baltic Eagle werden 2023 beginnen. Van Oords Kabelverlegungsschiff Nexus und der Jet-Trencher Dig-It werden für die Installation der Kabel zwischen den Arrays eingesetzt. Aufgrund der anspruchsvollen weichen Bodenbedingungen in der Ostsee wird der Jet-Trencher angepasst, um eine ordnungsgemässe Ausführung der Kabelverlegung zu gewährleisten.

Bis 2030 in Europa klimaneutral
Nach Fertigstellung wird der Baltic Sea Hub von Iberdrola in der deutschen Ostsee im Jahr 2024 rund 826 MW umfassen (Wikinger mit 350 MW und seit 2017 in Betrieb, und Baltic Eagle mit 476 MW). Die Iberdrola Renovables Deutschland GmbH plant ausserdem, ihre installierte Leistung in Deutschland, einem der Schlüsselmärkte des Unternehmens, bis Ende 2026 auf mehr als 1.1 GW zu erhöhen. Daher plant das Unternehmen umfangreiche Investitionen in Höhe von 75 Mrd. € in den Jahren 2020-2025 zu tätigen. Ziel ist es, die Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien zu verdoppeln. Nach zwanzig Jahren und über 120 Milliarden Euro Investitionen in die Energiewende ist Iberdrola mit einer installierten Leistung von mehr als 33 GW führend im Bereich der erneuerbaren Energien. Damit verfügt das Unternehmen über eines der saubersten Kraftwerksportfolios der Energiebranche. Bis 2030 soll die Investitionsstrategie in erneuerbare Energien und Netzausbau dazu führen, dass Iberdrola in Europa klimaneutral sein wird.

Text: ee-news.ch, Quelle: Iberdrola

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert