15. Aug 2019

Im Segment Projekte (ohne Service) verzeichnete die Nordex Group in den ersten sechs Monaten 2019 einen Auftragseingang von 3038.4 MW (H1/2018: 2097.3 MW) im Wert von EUR 2111.8 Mio. Bild: Nordex

Nordex: Bereitet sich nach schwächerer 1. Jahreshälfte auf hohes Installationsvolumen in der 2. Jahreshälfte vor

(PM) Im ersten Halbjahr 2019 erzielte die Nordex Group einen Konzernumsatz von 990.8 Mio. EUR (H1/2018: 957.1 Mio. EUR). Die Gesamtleistung, die zusätzlich erbrachte aber noch nicht als Umsatz gezeigte Leistungen wie z.B. produzierte Turbinen umfasst, hat sich deutlich von 1090.0 Mio. EUR auf 1603.6 Mio. EUR erhöht. Darin zeigt sich die Vorbereitung auf das hohe erwartete Installationsvolumen. Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern lag bei 17.1 Mio. EUR (H1/2018: 38.4 Mio. EUR), dies entspricht einer EBITDA-Marge von 1.7 Prozent (H1/2018: 4.0 Prozent). Nach einer schwächeren ersten Jahreshälfte 2019 geht das Unternehmen von einem deutlich höheren Aktivitätsniveau mit signifikant höheren Umsatzerlösen in der zweiten Jahreshälfte aus.


Infolge des dynamischen Auftragseingangs plant die Nordex Group nun im Gesamtjahr 2019 mit Investitionen in Höhe von rund 160 Mio. EUR, die insbesondere für zusätzliche Fertigungskapazitäten für Rotorblätter vorgesehen sind. Damit soll das profitable Wachstum für 2020 und darüber hinaus unterstützt werden. Eine mögliche Erhöhung der Investitionen bei einem weiterhin positiven Momentum der Kundennachfrage hatte das Unternehmen bereits bei der Vorstellung der Jahresprognose im März angemerkt, als zunächst von 120 Mio. EUR ausgegangen wurde. Für das laufende Jahr 2019 bestätigt die Nordex Group ihre Prognose, einen Konzernumsatz von 3.2 bis 3.5 Mrd. EUR, eine EBITDA-Marge von 3.0 bis 5.0 Prozent sowie eine auf den Konzernumsatz bezogene Working-Capital-Quote von unter 2 Prozent zu erzielen.

Operative Entwicklung
Im Segment Projekte (ohne Service) verzeichnete die Nordex Group in den ersten sechs Monaten 2019 einen Auftragseingang von 3038.4 MW (H1/2018: 2097.3 MW) im Wert von EUR 2111.8 Mio. Auf Europa und Nordamerika entfielen jeweils 37 Prozent, auf Lateinamerika 21 Prozent und auf Australien (Region Rest der Welt) 5 Prozent. Zum Ende des ersten Halbjahrs verfügte die Nordex Group im Segment Projekte über einen Auftragsbestand von EUR 5.3 Mrd. (H1/2018: EUR 3.2 Mrd.) und im Segment Service von EUR 2.3 Mrd. (H1/2018: EUR 2.0 Mrd.).

In Anbetracht des geplanten deutlichen Anstiegs der weltweiten Installationen in der zweiten Jahreshälfte 2019 hat die Produktionsleistung bereits deutlich zugenommen. In der Turbinenmontage steigerte das Unternehmen seine Produktion um 52 Prozent von 1141 MW im Vorjahreshalbjahr auf 1735 MW in diesem Halbjahr. Bei den Rotorblättern erhöhte das Unternehmen seine Leistung von 444 Rotorblättern um 48 Prozent auf 659 Stück. Die Produktion der Nordex Group erfolgt stets abgestimmt auf die mit den Projekten verbundenen Lieferverpflichtungen. In der zweiten Jahreshälfte 2019 wird die Produktionsleistung weiter ansteigen.

Die Nordex Group installierte in den ersten sechs Monaten 2019 insgesamt 242 Windenergieanlagen in 13 Ländern mit einer Gesamtleistung von 778.1 Megawatt (H1/2018: 934.4 MW). Davon entfielen rund 34.5 Prozent auf Europa und 65.5 Prozent auf die aussereuropäischen Märkte. Aufgrund der niedrigeren Installationen beliefen sich die Umsatzerlöse im Berichtszeitraum im Segment Projekte auf 810.7 Mio. EUR (H1/2018: 797.1 Mio. EUR). Im Segment Service stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 12.2 Prozent auf 181.6 Mio. EUR an (H1/2018: 161.8 Mio. EUR) und wächst damit stetig weiter.

Finanzkennzahlen im Überblick
Die Bilanzsumme zum 30. Juni 2019 hat sich gegenüber dem Jahresende 2018 insbesondere durch den Anstieg der Vorräte für die Installationen im zweiten Halbjahr um 22.0 Prozent erhöht. Die Eigenkapitalquote lag zum 30. Juni 2019 bei 17.4 Prozent (31. Dezember 2018: 22.8 Prozent). Die Nettoverschuldung belief sich auf 204.1 Mio. EUR (31. Dezember 2018: 32.5 Mio. EUR) und die auf den Konzernumsatz bezogene Working Capital-Quote verbesserte sich auf minus 4.7 Prozent (31. Dezember 2018: minus 3.8 Prozent).

Produktportfolio mit N163/5.X erweitert
Die Nordex Group hat mit der N163/5.X eine neue 5-MW-Variante der Delta4000-Baureihe für Regionen mit geringen Windstärken präsentiert. Ziel ist es, den Kunden für die verschiedensten Projekt- und Standortanforderungen die jeweils effizienteste und leistungsstärkste Windturbine anzubieten.

Text: Nordex

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Solarberater Nordwestschweiz 100% (m/w)

Die AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfolio umfasst den Energiehandel mit fossilen Bre...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close