Servicemitarbeiter von Deutsche Windtechnik verbauen eine BNK-BOX. ©Bild: Deutsche Windtechnik

Bedarfsgesteuerte Nachtkennzeichnung: Transponder-Lösung der Deutschen Windtechnik besteht Zertifizierungs-Audit

(PM) Das Zertifizierungsverfahren für die transpondergestützte Lösung zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung von Windenergieanlagen ist bei der Deutschen Windtechnik im vollen Gange. Das eigenentwickelte und herstellerunabhängige System bestand das Zertifizierungs-Audit der offiziellen Prüfinstanz in der vergangenen Woche ohne Einschränkungen. Der Termin für den finalen Überflug durch die Prüfinstanz steht bereits für Mitte August fest. Im Anschluss an die erfolgreiche Zertifizierung kann die Deutsche Windtechnik die BNK-BOX grossflächig verbauen.


In dem von der Prüfstelle durchgeführten Audit hat die Deutsche Windtechnik die technischen Funktionalitäten des Systems dargelegt. Die Wirkungszusammenhänge sind mittels Modell und Videomaterial im Detail aufgezeigt worden. Die vollumfängliche Dokumentation der technischen Herleitung, des Baus und der Betriebsweise des Systems bildete das zweite Pflichtmodul der theoretischen Prüfung. Letzter und praktischer Teil der Zertifizierung wird der Kontrollüberflug, u. a. mittels Drohne und ebenfalls unter Aufsicht der Baumuster-Prüfstelle sein. Die Deutsche Windtechnik rechnet mit einer zügigen Zertifizierung unmittelbar im Anschluss an den Kontrollüberflug. Ab Ende August wäre dann der Einbau der herstellerunabhängigen BNK-BOX der Deutschen Windtechnik möglich. Bereits jetzt können Betreiber die Nachrüstung ihres Windparks bei der Deutschen Windtechnik initiieren, um die schnelle Umsetzung zu gewährleisten.

Testfeld belegt Multibrand-Kompatibilität
Eingehende Tests der BNK-BOX in der Praxis hat das Team der Deutschen Windtechnik in den vergangenen Monaten bereits im Windtestfeld-Nord vollzogen. Der Windpark vereint Windenergieanlagen der Hersteller Enercon, Nordex, Senvion, GE und Siemens.

Text: Deutsche Windtechnik AG

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Womit einem der (oft nur vorgeschobenen?) Argumente gegen den Bau von Windturbinen wortwörtlich "der Wind aus den Segeln" genommen wird.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert