Das Lifewind-Projekt untersuchte über einen Zeitraum von zwei Jahren ausgewählte Komponenten, darunter Bolzen, in acht Windkraftanlagen.

Die R&D Group beteiligte sich an dem LifeWind-Projekt und steuerte sein patentiertes Bolt-Check-Tool bei. Es misst Bolzenspannung direkt mit Ultraschalll, was der Verlängerung der Lebensdauer von Windkraftanlagen zugute kam.

R&D: Dänische Studie zeigt dass die richtige Bolzenspannung die Lebensdauer von Windkraftanlagen verlängert

(PM) Kann eine 20 Jahre alte Windkraftanlage weiterhin wirtschaftlich Strom produzieren? Die Technische Universität Dänemark (DTU) veröffentlichte kürzlich ihre Studie zum „LifeWind-Projekt“ über Komponenten von Windkraftanlagen, die auch das patentierte Prüfgerät Bolt-Check umfasste. Die Schlussforderungen der Studie legen nahe, dass die korrekte Bolzenspannung, die Lebensdauer von Anlagen verlängern kann.


Das Lifewind-Projekt untersuchte über einen Zeitraum von zwei Jahren ausgewählte Komponenten, darunter Bolzen, in acht Windkraftanlagen. Dabei kamen dir Forscher zu dem Schluss, dass der Einsatz von Werkzeugen zur Bestimmung der Schraubenspannung die derzeit auf 20 Jahre festgesetzte Lebensdauer von Windkraftanlagen verlängert. Der Studie empfiehlt, die internationale Norm für die Lebensdauer von Windkraftanlagen, IEC 61400, zu aktualisieren, um die empfohlene Lebensdauer unter besonderer Berücksichtigung einer regelmässigen Inspektion der Bolzenspannung zu verlängern.

Die Ergebnisse der Studie deuten stark darauf hin, dass die Schraubenspannung in Zukunft ein noch wichtigerer Bestandteil der Wartung von Windkraftanlagen werden könnte der die Wartungskosten mit dem Alter der Windkraftanlage wesentlich steigert.

Bolt-Check misst die Spannung
Die R&D Group beteiligte sich an dem LifeWind-Projekt und steuerte sein patentiertes Bolt-Check-Tool bei. Dieses misst Bolzenspannung direkt mit Ultraschall und erwies sich in der Studie als sehr effektiv, was der Verlängerung der Lebensdauer von Windkraftanlagen zugute kam.

"Wenn die richtige Schraubenspannung erreicht und beibehalten wird, gibt es weniger Metallermüdung und folglich ein geringeres Potenzial für ein Versagen der Bolzen", sagt Flemming Selmer Nielsen, Senior Specialist der R&D Group. "Dies trägt logischerweise dazu bei, die Lebensdauer der Bolzen in der Windkraftanlage zu verlängern", kommentiert er.

Mit Ultraschall Flanschverbindung überprüfen
"Mit Ultraschall kann man überprüfen, ob eine Flanschverbindung richtig verschraubt ist", fügt er hinzu. "Wenn Schrauben für einen längeren Betrieb zugelassen sind, kann das Ultraschallwerkzeug Bolt-Check dies unterstützen, indem es die Lebensdauer durch Sicherstellung einer exakten Spannung verlängert. Ausserdem wird der Einsatz von hydraulischen Spannwerkzeugen erheblich reduziert, was zu einer beträchtlichen Kosteneinsparung führt und dazu beiträgt, dass die Verlängerung der Lebensdauer wirtschaftlich attraktiver wird", fasst Flemming Selmer Nielsen zusammen.

Wie Bolt-Check funktioniert: Was verbirgt sich hinter dem Patent?
Dieser patentierte Ansatz liefert Schraubenspannungsergebnisse mit dem erforderlichen Genauigkeitsniveau. Während die Verwendung von Ultraschall allein zum Spannen von Schrauben nicht neu ist, macht sich das 2020 an das dänische Unternehmen R&D erteilte Patent die Tatsache zunutze, dass die Schallgeschwindigkeit in einem unter Spannung stehenden Bolzen langsamer ist als in einem unbelasteten Bolzen, was dazu führt, dass der gemessene Abstand grösser ist als er sein sollte. Bei einer gegebenen, kalibrierten Schraubencharge steht die Differenz zwischen den Ultraschall- und mechanisch gemessenen Abständen in direktem Zusammenhang mit der Spannung in der Schraube. Dies ermöglicht eine genaue Spannungsmessung, ohne dass jede Schraube zuerst gelöst werden muss.

EEG sorgte für Boom bei Windkraftanlagen in Deutschland
Ab dem Jahr 2000, als das EEG in Kraft trat, kam es in Deutschland zu einem Boom bei Windkraftanlagen. Dieses Gesetz ermöglichte den Markteintritt von Technologien wie Wind- und Solarenergie unterstützt durch feste Tarife und eine Abnahmegarantie für 20 Jahre. Ab 2021 erhalten Windkraftanlagen, die älter als 20 Jahre sind, diesen Festpreis nicht mehr und Betreiber müssen den Strom selbst vermarkten.

Die Eigentümer von Windkraftanlagen könnten daher an Massnahmen interessiert sein, die die Lebensdauer ihrer Anlagen zu einem erschwinglichen Preis verlängern. Bolzenprüfgeräte wie Bolt-Check können hier in Zukunft eine wichtige Rolle spielen.

Bereits 2019 mit Innovationspreis ausgezeichnet
Bolt-Check feierte seine Weltpremiere auf der Husum Wind 2019 und gewann einen Innovationspreis auf der Wind Energy Denmark 2019. Das Bolt-Check-Gerät, das die DNV-GL-Produktzertifizierung erhalten hat, ist derzeit sowohl in Offshore- als auch in Onshore-Anlagen im Einsatz. Die Prüfung von Bolzen ist nur ein Bereich der Expertise des dänischen Unternehmens R&D Group.

Text: R&D

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert