Am 20. September wurde das Pilotprojekt, bei dem eine Photovoltaik-Grossanlage mit Biodiversitätsflächen kombiniert wurde, in Anwesenheit der österreichischen Klimaschutz-Ministerin eröffnet. ©Bild: Imre Antal

Agro-Photovoltaik: Öko-Solar-Biotop Pöchlarn vereint Biodiversität und Photovoltaik auf einer Fläche

(ee-news.ch) Rwa Solar Solutions hat mit dem ‚Öko-Solar-Biotop Pöchlarn‘ ein Pilotprojekt realisiert, das nach Unternehmensangaben bisher einzigartig in Österreich ist. Das Tochterunternehmen der Rwa Raiffeisen Ware Austria hat dazu in Pöchlarn eine Photovoltaik-Anlage mit ca. 10‘000 Solarpaneelen am Gelände der Garant Tiernahrung errichtet. Auf einer Fläche von fünf Hektar werden insgesamt 4.1 MW Leistung betrieben und damit die Hälfte des Stromverbrauchs von Garant direkt genutzt.


Das ‚Öko-Solar-Biotop Pöchlarn‘ gliedert sich in zwei Bereiche. Auf 90 Prozent der Fläche stehen Paneele mit Südausrichtung und fixer Neigung. Der Boden darunter wurde mit einer artenreichen Saatgutmischung begrünt und die gesamte Anlage mit einer Biodiversitätshecke umrandet, dadurch wird Lebensraum für Insekten, Vögel, Schmetterlinge, Amphibien und Kleinsäuger geschaffen. Durch die besondere Montageart mittels Rammprofilen kann das Regenwasser zwischen den PV-Modulen durchfliessen, damit wird die Bodenversiegelung vermieden. Diese Biodiversitätsfläche soll von der Universität für Bodenkultur (Boku) über die nächsten Jahre hinweg wissenschaftlich evaluiert.

Drei verschiedene Modelle der Agro-Photovoltaik im Test
Auf der restlichen Fläche werden drei verschiedene Modelle der Agro-Photovoltaik getestet. In diesem Sinne ist die Anlage in Pöchlarn ein Role-Model. Die ‚Wanderfrucht‘ mit drehbaren Paneelen für eine optimale Bearbeitung mit Traktoren, ‚Südernte‘ für die Nutzung mit Mähdrescher und ‚Powerkultur‘ für Obstbäume und Sträucher. Die Rwa Solar Solutions bietet den Landwirten sämtliche Leistungen von der Planung und Errichtung der Anlagen über den Betrieb bis hin zur Vermarktung der Energie. Die Kulturen und der Boden werden von den Paneelen vor Wettereinflüssen wie Sonneneinstrahlung, Starkregen und Hagel geschützt. Die Flächen werden wissenschaftlich vom Francisco Josephinum betreut.

Text: ee-news.ch, Quelle: Rwa

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren