Das Wasserkraftwerk Reckingen ist ein Grenzkraftwerk zwischen Deutschland und der Schweiz, welches das Gefälle des Rheins zwischen Eglisau und Reckingen nutzt. Bild: EKZ

EKZ: Beteiligt sich am Wasserkraftwerk Reckingen

(ee-news.ch) Den Verzicht auf den Heimfall lassen sich die Schweizer Kantone Aargau und Zürich durch eine Aktienbeteiligung an der Kraftwerk Reckingen AG für die neue angestrebte Konzessionsperiode von 60 Jahren entschädigen. Der Kanton Zürich verkauft für 12.6 Mio. CHF seine 8.25 Prozent an EKZ.


Die Konzession des Rheinkraftwerks Reckingen lief im Oktober 2020 aus. Der anteilsmässig vorgesehene jährliche Bezug von EKZ von durchschnittlich 19 Mio. kWh entspricht dem Strombedarf von rund 19‘000 Personen mit sauberer Energie versorgen.

Das Wasserkraftwerk Reckingen ist ein Grenzkraftwerk zwischen Deutschland und der Schweiz, welches das Gefälle des Rheins zwischen Eglisau und Reckingen nutzt. Die Jahresproduktion beträgt bei einer installierten Leistung von 38 MW im jährlichen Mittel 227 Mio. kWh.

Text: ee-news.ch, Quelle: EKZ

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert