Neben dem Projekt Borgo Mezzanone ist weiteren Onshore-Windenergie-Projekten in Italien im Umfang von 207.4 MW ein positiver Uvp-Bescheid erteilt worden, so Wpd. Die Prüfung 14 weiterer Projekte soll folgen.

Wpd: Erhält in Italien Bescheid über erfolgreiche Umweltverträglichkeitsprüfung von Windenergie-Projekt Borgo Mezzanone

(ee-news.ch) Wpd Italia hat Mitte September für das Projekt Borgo Mezzanone in Apulien den Bescheid des italienischen Ministerrats über die erfolgreiche Umweltverträglichkeitsprüfung (Uvp) erhalten. Das Projekt soll in einem Gebiet zwischen den Städten Manfredonia und Foggia in der Region Apulien gebaut werden und insgesamt 22 Windenergieanlagen sowie eine Gesamtkapazität von 119.35 MW umfassen.


Wpd rechnet mit einer jährlichen Energieproduktion von mehr als 370 GWh gerechnet, welche rein rechnerisch dem jährlichen Verbrauch von rund 130‘000 Durchschnittshaushalten entspricht. Mit dem Erhalt der positiven Uvp können Projekte der erneuerbaren Energien in Italien in das abschliessende Baugenehmigungsverfahren gebracht werden, der so genannten ‚Autorizzazione Unica‘, was so viel bedeutet wie ‚einheitliche Genehmigung‘.

Weitere Projekte im Genehmigungsverfahren
Neben dem Projekt Borgo Mezzanone sei weiteren Onshore-Windenergie-Projekten im Umfang von 207.4 MW ein positiver Uvp-Bescheid erteilt worden, so Wpd. Die Prüfung 14 weiterer Projekte soll folgen. Das Unternehmen erwartet auch nach dem Regierungswechsel in Italien keine grundlegende Änderung der Energiepolitik. Der Ausbau der erneuerbaren Energien sei in Italien Konsens. Allerdings wäre es wünschenswert, dass sich die neue Regierung verpflichtet, die Genehmigungsverfahren zu beschleunigen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Wpd AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren