Bis Ende März führte die BKW parallel zur Revision in der Kraftwerkszentrale in Wimmis auch eine umfangreiche Betonsanierung an der Wehranlage bei der Wasserfassung in Erlenbach durch. Bild: BKW

BKW: Laufrad nach Revision wieder im Wasserkraftwerk Simmenfluh - Gesamtsanierung bis Ende Mai abgeschlossen

(PM) Die BKW führte im Auftrag der Simmentaler Kraftwerke AG im Wasserkraftwerk Simmenfluh eine Generalrevision der Maschine durch. Ab Ende Mai nimmt diese ihren Betrieb wieder auf. Gleichzeitig wurden auch die Leittechnik des Kraftwerks digitalisiert und der Beton der Wehranlage saniert.


Zum ersten Mal seit zwanzig Jahren stand beim Wasserkraftwerk Simmenfluh letzten Herbst eine Maschinenrevision an. Dabei wurden alle Turbinenteile, Lager und Dichtungen überprüft und bei Bedarf erneuert. Hinzu kamen Revisionsarbeiten am Generator und an einbetonierten Teilen der Turbine. Zu diesem Zweck mussten die Maschine trockengelegt und der gesamte Maschinenstrang einschliesslich des Generators ausgebaut werden. Gestern kamen die letzen Maschinenteile – darunter ein neues Laufrad für die Turbine – nach fünf Monaten zurück ins Simmental. Bis Mitte April baut die BKW alle Komponenten wieder ein und nimmt nach umfangreichen Funktions- und Sicherheitsprüfungen die Maschine bis Ende Mai erneut in Betrieb.

Fernzugriff aufs Kraftwerk dank digitaler Leittechnik
Gleichzeitig zur Maschinenrevision hat die BKW auch die 20-jährige Leittechnik des Kraftwerks Simmenfluh ersetzt und digitalisiert. Moderne Sensoren ermöglichen eine einfachere Überwachung und Steuerung des Kraftwerks aus der Ferne. Dadurch verkürzen sich zum Beispiel die Reaktionszeiten bei Störungen. Die BKW nimmt mit der Erneuerung der Sensortechnik im Wasserkraftwerk Simmenfluh einen weiteren wichtigen Schritt in der Digitalisierung ihrer Infrastruktur.

Betonsanierung an Wehranlage in Erlenbach
Bis Ende März führte die BKW parallel zur Revision in der Kraftwerkszentrale in Wimmis auch eine umfangreiche Betonsanierung an der Wehranlage bei der Wasserfassung in Erlenbach durch. Mit der Sanierung gewährleistet die BKW die Tragfähigkeit der stark belasteten Wehrpfeiler und damit den sicheren Weiterbetrieb der 60-jährigen Anlage. Insgesamt belaufen sich die Investitionen der Simmentaler Kraftweke AG für die Generalrevision der Maschine, die Digitalisierung der Leittechnik und die Betonsanierung der Wehranlage auf vier Millionen Franken. Die letzte Gesamtsanierung des Kraftwerks fand im Winter 1999/2000 statt.

Einheimischer Strom seit 1963
Das Wasserkraftwerk Simmenfluh wurde von 1959 bis 1963 als Kavernenkraftwerk im Fels der Simmenfluh bei Wimmis erbaut. Die Wasserfassung des Kraftwerks befindet sich in Erlenbach. Von dort leitet ein rund sechs Kilometer langer Stollen das Wasser zum Kraftwerk in der Simmenfluh. Die maschinelle Ausrüstung umfasst eine vertikale Kaplan-Turbine mit neun Megawatt und einen Drehstromgenerator. Das Wasserkraftwerk Simmenfluh erzeugt jährlich 44 Mio kWh Strom. Die BKW hält eine Mehrheitsbeteiligung von 84.16 Prozent an der Simmentaler Kraftwerke AG, die neben dem Kraftwerk Simmenfluh auch die Kraftwerke Erlenbach Klusi und Laubegg besitzt.

Text: BKW

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert