Die Erzeugung aus Wasserkraft erhöhte sich im Vergleich zur Vorjahresberichtsperiode um 864 GWh.

Verbund: Wasserkraftspezialist steigert Konzernergebnis um 13.8%

(PM) Der österreichische Energieversorger Verbund hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt. Trotz negativer Auswirkungen durch die COVID-19-Pandemie ist das Unternehmen auf Kurs. Das EBITDA stieg um 9.2 % auf 1292.8 Mio. Euro. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 13.8 % auf 631.4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr.


Der Erzeugungskoeffizient der Laufwasserkraftwerke lag mit 1.01 auf Vorjahresniveau und um 1 Prozentpunkt über dem langjährigen Durchschnitt. Die Erzeugung der Jahresspeicherkraftwerke stieg in den Quartalen 1–4/2020 deutlich um 14.8 % an. Die Erzeugung aus Wasserkraft erhöhte sich somit im Vergleich zur Vorjahresberichtsperiode um 864 GWh.

Gestiegenen Terminmarktpreise auf dem Grosshandelsmarkt
Positiv auf die Ergebnisentwicklung wirkten darüber hinaus die im relevanten Absicherungszeitraum gestiegenen Terminmarktpreise auf dem Grosshandelsmarkt für Strom. Die Spotmarktpreise waren 2020 - insbesondere bedingt durch die Auswirkungen der COVID-19-Krise – hingegen deutlich rückläufig. Der durchschnittlich erzielte Absatzpreis im Bereich der Eigenerzeugung aus Wasserkraft konnte aufgrund dieser Entwicklungen um 5.6 Euro/MWh auf 44.6 Euro/MWh gesteigert werden. Der EBITDA-Beitrag im Segment Wasser stieg somit deutlich an. Der EBITDA-Beitrag im Segment Absatz konnte ebenfalls gesteigert werden, während die Beiträge in den Segmenten Neue Erneuerbare, Netz und Alle sonstigen Segmente rückläufig waren.

Konzernergebnis stieg um 11.2%
Sehr erfreulich entwickelte sich das Finanzergebnis, unter anderem aufgrund einer deutlichen Reduktion des Zinsaufwands, bedingt durch hohe Tilgungen in den Geschäftsjahren 2019 und 2020. Die Konzernergebnisse der Geschäftsjahre 2019 und 2020 waren auch von Einmaleffekten beeinflusst. Bereinigt um diese Einmaleffekte stieg das Konzernergebnis um 11.2 % auf 610.4 Mio. Euro. Verbessert werden konnten darüber hinaus alle steuerungsrelevanten Kennzahlen. Die Verschuldung konnte erneut deutlich reduziert, die Margen erheblich verbessert und die Verzinsung auf das eingesetzte Kapital deutlich erhöht werden. 

Dividende 2020
In der Hauptversammlung am 20.4.2021 wird für das Geschäftsjahr 2020 eine Dividende von 0.75 Euro je Aktie vorgeschlagen. Die Ausschüttungsquote bezogen auf das berichtete Konzernergebnis beträgt 2020 41.3 %, bezogen auf das um Einmaleffekte bereinigte Konzernergebnis 42.7 %.

Kennzahlen

Einheit

2019

2020

Umsatzerlöse

Mio. €

3895.0

3234.6

EBITDA

Mio. €

1183.5

1292.8

Operatives Ergebnis

Mio. €

865.9

921.9

Konzernergebnis

Mio. €

554.8

631.4

Ergebnis je Aktie

1.60

1.82

EBIT-Marge

%

22.2

28.5

EBITDA-Marge

%

30.4

40.0

Cashflow aus operativer Tätigkeit

Mio. €

1204.3

1191.0

Free Cashflow vor Dividende

Mio. €

817.4

590.9

Free Cashflow nach Dividende

Mio. €

639.3

299.5

Net Debt/EBITDA

X

1.9

1.5

Performance der VERBUND Aktie

%

20.1

56.1

(Vorgeschlagene) Dividende je Aktie

0.69

0.75

Text: Verbund

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert