Visualisierung der Kraftwerkszentrale unterhalb der Chrutacherbrücke in Flühli. Ab hier fliesst das entnommene Wasser zurück in die Waldemme und durch die Lammschlucht. ©Bild: CKW

CKW: Reicht Konzessionsgesuch für Klein-Wasserkraftwerk Waldemme ein

(ee-news.ch) CKW hat am 17. Dezember das Konzessions- und Baugesuch für das KleinwasserkraftwerkWaldemme in der Gemeinde Flühli beim Kanton Luzern eingereicht. Das Projekt wurde in den letzten Monaten im intensiven Austausch mit kantonalen Stellen, Gemeinden und den Umweltschutzorganisationen überarbeitet. Im Gegensatz zur ursprünglichen Variante bleibt mit dem jetzigen Projekt die Lammschlucht unberührt. Die Wasserfassung wird beim Weiler Matzenbach in Flühli entstehen.


Ab diesem Standort wird ein Teil des Wassers der Waldemme in einer 2.1 Kilometer langen Druckleitung zur Kraftwerkszentrale geführt, wo Strom produziert wird. Die Zentrale kommt neu direkt vor der Lammschlucht bei der Chrutacherbrücke zu stehen. Unmittelbar danach wird das Wasser wieder dem natürlichen Lauf der Waldemme zugeführt und fliesst durch die unberührte Lammschlucht.

Strom für 1500 Haushalte
Das Kraftwerk hat eine Leistung von 1.4 Megawatt und produziert gut 6.5 GWh Strom, was den Jahresverbrauch von rund 1500 durchschnittlichen Vierpersonen-Haushalten deckt. CKW rechnet mit einer Investitionssumme von rund 13 Millionen Franken. Ein massgeblicher Teil des Auftragsvolumens soll im Kanton Luzern bleiben.

Beteiligung der lokalen Bevölkerung
Das Projekt ist eine gute Ergänzung zum starken Ausbau der Solarenergie der letzten Jahre, denn mit der Wasserkraft könne man auch dann Strom produzieren, wenn die Sonne nicht scheint und insbesondere einen Beitrag zur Winterversorgung leisten, so CKW. Das Projekt sei im Entlebuch breit verankert. Gemeinsam mit der UNESCO Biosphäre Entlebuch (UBE) werde aktuell ein Beteiligungsmodell für die sieben UBE-Gemeinden geprüft. Das Entlebuch verfolgt ambitionierte energiepolitische Ziele und will künftig den gesamten Strombedarf im Gebiet der Biosphäre Entlebuch regional und erneuerbar erzeugen. Das Kraftwerk Waldemme soll dazu seinen Betrag leitsten.

Klimafreundlicher Strom ab 2023
Das Gesuch liegt nun beim Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern und wird von den verschiedenen kantonalen Fachstellen geprüft und öffentlich aufgelegt. Nach dem Entscheid durch den Luzerner Regierungsrat wird für die Realisierung des Kraftwerks mit einer Bauzeit von zwei Jahren gerechnet. Ab dem Frühling 2023 soll sauberer Waldemme-Strom aus den Steckdosen fliessen.

Text: Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert