Das Kleinwasserkraftwerk Tischbach wurde am Übergang zwischen der bestehenden Wasserfassung Tischbach und dem Ausgleichsbecken Bergün installiert. Bild: Axpo

Axpo: Wasserkraftwerk Tischbach nimmt Betrieb auf

(PM) Die Albula-Landwasser Kraftwerke AG (ALK) hat in Bergün das Kraftwerk Tischbach in Betrieb genommen. Das 220 Kilowatt starke Kleinwasserkraftwerk nutzt das Wasser einer bereits bestehenden Zuleitung der ALK und produziert über eine halbe Million Kilowattstunden Strom.


Das Kleinwasserkraftwerk Tischbach wurde am Übergang zwischen der bestehenden Wasserfassung Tischbach und dem Ausgleichsbecken Bergün installiert. Damit wird künftig das Wasser der bestehenden Zuleitung zur Energiegewinnung genutzt. Die Durchströmturbine wird jährlich 550'000 Kilowattstunden klimafreundlichen Strom produzieren, was dem Jahresverbrauch von 120 durchschnittlichen Vierpersonenhaushalten entspricht. Die Anlage wurde ohne Eingriff in die Umgebung realisiert. Bis auf ein Betriebsgebäude direkt beim Ausgleichsbecken ist das Kleinwasserkraftwerk nicht sichtbar.

Die ALK ist ein Partnerwerk von Axpo (75%), EWD Elektrizitätswerk Davos AG (15,74%), dem Kanton Graubünden (5%) sowie der Konzessionsgemeinden Albula/Alvra, Bergün, Filisur und Schmitten (4,26%). Die beiden Kraftwerke der ALK in Filisur (65 Megawatt) und Tiefencastel (24 Megawatt) nutzen das Wasser der Flüsse Albula und Landwasser zur Stromproduktion.

Text: Axpo

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren