PPVX: Fiel letzte Woche um 1 Punkt auf 3762 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 1 Punkt auf 3762 Punkte, der NYSE Arca Oil stieg um 4.7%. Die Gewinner der Woche waren Soltec Power Holding (+17%) und Shoals Technologies Group (+11%), die grössten Verlierer Xinte Energy (-18%) und Flat Glass Group (-10%).

Maximal flexibel: Das neue Flachdach-Montagesystem IBC Aero Fix G3

(PM) IBC Solar stellt die neueste Weiterentwicklung seines aerodynamischen Flachdach-Montagesystems IBC Aero Fix vor. Das neue Aero Fix G3 lässt sich perfekt auf die jeweiligen Modulmasse anpassen. Die Vielzahl an Aufstellvarianten und die Möglichkeit, breite und schmale Bodenschienen zu kombinieren, sorgen für eine hohe Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.

Becquerel-Preis: Geht an Ulrike Jahn für langjährige Forschung zur Zuverlässigkeit, Leistungsbewertung und Risikominimierung von Solar-Systemen

(PM) Ulrike Jahn, Senior Expertin der VDE Renewables, erhält den diesjährigen Becquerel Preis der Europäischen Kommission. Er wird im Rahmen der digital stattfindenden „European PV Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC)“ verliehen. Die Übergabe erfolgt durch Dr. Christian Thiel, Leiter des Joint Research Centers der Europäischen Kommission. Der Preis gilt als einer der international anerkanntesten Auszeichnungen im Bereich der Photovoltaik Branche. Ulrike Jahn erhält diese Auszeichnung für ihre langjährigen hervorragenden Leistungen im Bereich der Solarenergie.

PPVX: Fiel letzte Woche um 2.2% auf 3763 Punkte

(PM) Der PPVX fiel letzte Woche um 2.2% auf 3763 Punkte, der NYSE Arca Oil um 1.9%. Die Gewinner der Woche waren West Holdings (+28%) und Xinte Energy (+8%), die grössten Verlierer Solaria Energia y Medio Ambiente (-13%) und SMA Solar Technology AG (-11%).

Swissolar : La consommation électrique standard est composée d'une part trop faible d'énergie solaire – 1.83% au lieu de 5% !

(CP) En Suisse, les systèmes photovoltaïques fournissent actuellement environ 5 % de la consommation annuelle d'électricité du pays. Cependant, les principaux fournisseurs d'énergie suisses proposent à leurs consommateurs de l'électricité standard ne contenant en moyenne qu’à 1.83 % d'énergie solaire. myNewEnergy et Swissolar recommandent donc d'augmenter la part d'énergie solaire à la production d'électricité standard à minimum 5 %, puis d'adapter chaque année ce taux afin de profiter de la croissance du soleil, en plein essor. (Text auf Deutsch >>)

Stromlandschaft Schweiz: Mehr Solar- und Windenergie im Standard

(PM) Die Energiewende ist beschlossene Sache, der Klimawandel eine dringliche Angelegenheit. Mit der Stromlandschaft Schweiz möchten wir aufzeigen, wie wir mit dem eigenen Konsum eine nachhaltige Energiezukunft mitgestalten können. Zudem macht die Stromlandschaft ersichtlich, wo die Energiewende bereits auf Kurs ist, und wo sie noch an Tempo zulegen muss.

Wirsol: Bauherren müssen sich ab 2022 in Baden-Württemberg auf Photovoltaikpflicht einstellen

(PM) In Baden-Württemberg ist die Photovoltaikpflicht beschlossene Sache. Ab dem 1. Januar 2022 sind dann Photovoltaikanlagen auf Dächern von neuen gebauten „Nichtwohngebäuden“ wie Lagerhallen, Bürogebäuden oder Schulen für die Bauherren per Gesetz zur Pflicht. Sie gilt für die ab diesem Zeitpunkt gestellten Bauanträge. Grundlage dieser Vorschrift das Klimaschutzgesetz als Teil des neuen Klimaschutzkonzeptes der grün-schwarzen Landesregierung. Die Bauherren in Baden-Württemberg müssen sich also bereits jetzt auf die entsprechende Umsetzung einstellen. Darauf weisen die Experten des Energiedienstleisters Wirsol Roof Solutions hin.

Exportinitiative Energie: Frankreich setzt mit neuem Klimagesetz auf Solarenergie

(©EE) In Frankreich ist ein neues Klimagesetz in Kraft getreten, mit dem die Regierung den Bau von PV-Anlagen ankurbeln will. So sollen die Kosten für den Netzanschluss von PV-Anlagen mit einer Kapazität von bis zu 500 kW sinken. Zudem verpflichtet die Regierung Bauherrinnen und Bauherren grosser Gewerbegebäude ab dem Jahr 2023 nahezu ein Drittel ihrer Dachfläche mit PV-Anlagen zu bedecken.

Deutschland: Zu niedrige Photovoltaik-Ausbauziele bremsen solaren Klimaschutz aus – Markteinbruch bei Photovoltaik-Gewerbedächern

(BSW) In diesem Sommer haben Unternehmer bislang rund 40 Prozent weniger Photovoltaik auf ihren Firmendächern installiert als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus Daten der deutschen Bundesnetzagentur hervor, die der deutsche Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) ausgewertet hat. Ursachen der rückläufigen Entwicklung sind nach BSW-Angaben veraltete und viel zu niedrige gesetzliche Photovoltaik-Ausbauziele im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

PPVX: Stieg letzte Woche um 5.4% auf 3717 Punkte

(PM) Der PPVX stieg letzte Woche um 5.4% auf 3717 Punkte, der NYSE Arca Oil um .,5%. Die Gewinner der Woche waren Xinte Energy (+27%) und Flat Glass Group (+26%), die grössten Verlierer Solaria Energia y Medio Ambiente (-5%) und Scatec (-3%).

Sonnenstrom auch in der Nacht: Naturstrom baut in Thüringen Solarpark mit Speicher

(PM) Der Öko-Energieversorger Naturstrom realisiert im thüringischen Henschleben erstmals einen Solarpark mit Speicher. Die Kombination ermöglicht, dass der in der Freiflächenanlage mit 7.5 Megawatt (MW) Leistung erzeugte Ökostrom auch nach Sonnenuntergang und damit gleichmässiger ins Netz eingespeist wird. Neben dem technischen Neuland betritt Naturstrom aber auch in der strategischen Aufstellung des Erzeugungsgeschäfts neue Wege.

Neuerscheinung: Gewusst wie - Dächer und Fassaden für Solarstrom nutzen

(PM) Ab 2021 fordert die EU-Gebäuderichtlinie für Neubauten eine weitgehend ausgeglichene Energiebilanz – dadurch steigt das Interesse an einer Nutzung von Dächern und Fassaden für die Gewinnung von Solarstrom. Das Buch ‚Sonnenstrom aus der Gebäudehülle‘, das im VDE-Verlag erschienen ist, vermittelt alle relevanten Informationen zur gebäudeintegrierten oder bauwerkintegrierten Photovoltaik (BIPV).

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert