Das um Sondereffekte bereinigte Konzern-EBITDA stieg im Geschäftsjahr 2020 ebenfalls auf 27.3 Mio. Euro (Vorjahr: 24.9 Mio. Euro). Bild: Clearvise

Clearvise: Profitiert von starkem Windjahr und verbessert Umsatz und Ergebnis in 2020 deutlich

(PM) Die Clearvise AG (ehemals Abo Invest), ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Anlagenportfolio, veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2020 und verzeichnet einen gesteigerten Konzernumsatz sowie ein höheres Konzern-EBITDA. Derzeit betreibt die Clearvise AG ein europäisches Portfolio mit einer installierten bzw. zum Teil in Bau befindlichen Kapazität von rund 193 MW, welches 16 Wind- und 4 Solarparks in Deutschland, Frankreich, Irland und Finnland umfasst.


Dank leicht überdurchschnittlichen Windverhältnissen im Geschäftsjahr 2020, die in hohen Stromerträgen für clearvise resultieren, und einer guten technischen Verfügbarkeit von 98% konnte clearvise 2020 eine Gesamtstromproduktion von knapp 426 GWh erreichen. Damit lag die Produktion leicht über den ursprünglichen Erwartungen von 405 GWh für das Jahr 2020. In der Folge konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr der Konzernumsatz um 10.2 Prozent auf 36.5 Mio. Euro erhöht werden (Vorjahr 33.1 Mio. Euro). Das um Sondereffekte bereinigte Konzern-EBITDA stieg im Geschäftsjahr 2020 ebenfalls auf 27.3 Mio. Euro (Vorjahr: 24.9 Mio. Euro).

Noch 9 Jahre EEG
Diese Entwicklung zeigt die erfolgreiche Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses der clearvise auf. Dabei wird das Unternehmen im megawatt-gewichteten Durchschnitt noch mehr als neun Jahre lang von festen Einspeisevergütungen und damit einer sicheren und stabilen Erlösquelle für die produzierte Energie profitieren. Die Eigenkapitalquote des Konzerns ist zudem auf 20.6% gestiegen (Vorjahr: 18.4%), was eine weitere Stabilisierung des Unternehmens zeigt.

Diversifizierung senkt Volatilität
Um auch mittel- bis langfristig gut aufgestellt zu sein, hat sich clearvise in 2020 strategisch neu positioniert. Auf der ausserordentlichen Hauptversammlung im Oktober 2020 haben die Aktionäre die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und ein aktives Portfoliomanagement mit dem neuen Managementteam um Petra Leue-Bahns geschaffen. Erfolgreiche Projektakquisitionen liefern seitdem einen ersten Proof of Concept und ermöglichen zukünftiges Wachstum. Durch die Diversifizierung des Erzeugungs-Portfolios mithilfe neu hinzukommender Solarparks kann Clearvise die Volatilität in der Energieproduktion weiter senken. Dies trägt zu einer Verstetigung des Cash Flows bei.

Die Clearvise positioniert sich heute als unabhängiger Stromproduzent auf dem Markt für erneuerbare Energien, spezialisiert auf den Erwerb und Betrieb von Wind- und Solarparks mit einer Leistung von bis zu 50MW. Mit dem Erwerb unserer neusten Solarparks in Alsweiler und Lohne und dem französischen Windpark „Le Champvoisin“ hat clearvise bereits wichtige Schritte unternommen und damit die Voraussetzungen für künftiges Wachstum verbessert.

Geschäftsbericht 2020 >>

Text: Clearvise

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert