Die Photovoltaikanlage auf der Staumauer Valle di Lei wird 50% der gesamten Produktion im Winter liefern. Bild: Ewz

Ewz: Baustart der hochalpinen Solaranlage auf der Staumauer Valle di Lei

(ee-news.ch) Der Bau der hochalpinen Photovoltaikanlage auf der Staumauer Valle di Lei der Kraftwerke Hinterrhein AG (KHR) ist gestartet. Nach Solar Albigna handelt es sich um die zweite Photovoltaikanlage von ewz auf einer Staumauer. Die Anlage mit einer Leistung von 343.2 kW soll jährlich rund 380 MWh Strom produzieren.


Die zweite hochalpine Grosssolaranlage von ewz, Lago di Lei - Solar, wird eine Länge von 550 Meter und eine Leistung von 343.2 kW aufweisen. Erwartet wird eine jährliche Produktion von rund 380 MWh. Die Bündner Gemeinde Ferrera hat für die Photovoltaikanlage auf der Staumauer Valle di Lei die Baugenehmigung im November 2021 erteilt.

Als Eigentümerin der Photovoltaikanlage übernimmt Ewz die Finanzierung des Projekts. Entwickelt und geplant wurde die Anlage von der Reech gmbh. Ein Grossteil des Baus und der Installation wird durch die Mitarbeitenden der KHR vorgenommen.

Effiziente Photovoltaikanlagen
Im Juni 2020 baute Ewz die erste hochalpine Photovoltaikanlage auf der Albigna-Staumauer (siehe ee-news.ch vom 1.4.22 >>). Die Erfahrungen mit Solar Albigna zeigten, dass Photovoltaikanlagen im alpinen Raum hocheffizient sind und im Jahresdurchschnitt 25% mehr Energie produzieren als Anlagen im Mittelland. Zudem würden rund 50 % des Stroms im Winterhalbjahr produziert, schreibt Ewz. So trügen sie positiv zur Versorgungssicherheit im Winter bei. Übrigens: Eine Windenergieanlage produziert zwei Drittel des Stroms im Winter und nur rund ein Drittel im Sommer, daher gehören auch sie zu einer sicheren Winterstromversorgung der Schweiz. Eine Windenergieanlage produziert durchschnittlich Strom für rund 5000 Personen.

©Text: ee-news.ch, Quelle: Ewz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert