86 MW juwi Solarpark in Prieska / Südafrika ©Bild: Juwi AG

Juwi: 30 Mio. Euro Investment für 204 MW-Photovoltaikpark in Griechenland

(ee-new.ch) Die griechische Tochtergesellschaft des deutschen Projektentwicklers für erneuerbare Energien, Juwi, und die Hellenic Petroleum Group haben eine Kaufvereinbarung für ein Portfolio von Photovoltaikanlagen in der Region Kozani unterzeichnet. Der geplante Solarpark ist mit insgesamt 204 Megawatt Leistung das grösste Projekt für erneuerbare Energien in Griechenland und gehört zu den fünf grössten Photovoltaikparks in Europa.


Nach seiner Fertigstellung wird er rund 300 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom produzieren – genug, um 75‘000 griechische Haushalte mit Strom zu versorgen. Die Gesamtinvestition für den Solarpark beläuft sich auf 130 Millionen Euro.

Fertigstellung im 4. Quartal 2021
Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen sein. Der Baustart ist für das dritte Quartal 2020 geplant. Etwa 16 Monate werden die Arbeiten dauern. Voraussichtlich im vierten Quartal 2021 wird die Anlage in Betrieb gehen. „Der Solarpark Kozani wird auch positive Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft haben, insbesondere in der Region Westmakedonien. Während der Bauphase werden mehr als 300 Arbeitsplätze geschaffen“, erklärt Takis Sarris, Geschäftsführer der griechischen juwi-Tochtergesellschaft.

Deutlich verbesserter ökologischer Fussabdruck
Andreas Shiamishis, CEO von Hellenic Petroleum, sagt: „Die Transaktion ist ein Meilenstein in der Geschichte der Unternehmensgruppe. Der Beitrag des Projekts ist von besonderer Bedeutung für den strukturellen Wandel der Region Kozani – weg von einem Braunkohlezentrum, hin zu einer Region mit neu geschaffenen Arbeitsplätzen, mit sauberer Energieerzeugung und einem deutlich verbesserten ökologischen Fussabdruck.“

Text: ee-news.ch, Quelle: Juwi

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert