Parabolrinnenkollektoren bei Comercial Forrajera de Lagos (Comfosa) in Mexiko. ©Bild: Comfosa

Solarthermiemärkte mit den höchsten Wachstumsraten im Jahr 2021. Quelle: Solar Heat Worldwide 2022

Kumulierte PVT-Kapazität für die Jahre 2007 bis 2021. Quelle: Solar Heat Worldwide

Die drei führenden Länder für verschiedene Marktsegmente. Quelle: Solar Heat Worldwide 2022

Solar Heat Worldwide 2022: Solarthermiemarkt verzeichnet nach sieben Jahren wieder Wachstum – Rekord in Italien mit 83 Prozent

(PM) Nach sieben Jahren des Rückgangs verzeichnete der Solarthermiemarkt im Jahr 2021 ein Wachstum von 3 %. Einige der grössten Solarthermie-Märkte meldeten bemerkenswerte Entwicklungen. Die solarthermische Kapazität erreichte 522 GWth und versorgte weltweit 109 Millionen private und gewerbliche Kunden mit regenerativer Wärme. Mit einem Umsatz von 18.7 Mrd. USD bietet der Sektor weltweit rund 380‘000 Menschen einen Arbeitsplatz.


Dies sind einige Schlüsselzahlen aus dem diesjährigen Bericht Solar Heat Worldwide 2022, der vom Solar Heating and Cooling Technology Collaboration Programme (Iea Shc) der Internationalen Energieagentur veröffentlicht wurde. Die 18. Ausgabe hat ein völlig neues Design. Die Daten von nunmehr 70 Ländern bilden die umfassendste Bewertung der weltweiten Märkte für solare Wärme und Kühlung.

Wichtiger Akteur auf dem Weg zur Klimaneutralität
„Mit 21 GW neu installierter Leistung im Jahr 2021 hat der Solarthermiesektor erneut bewiesen, dass er ein wichtiger Akteur auf dem Weg zur Klimaneutralität ist. Unsere Flaggschiff-Publikation Solar Heat Worldwide zeigt das breite Spektrum an Kunden, die von der CO2-freien Wärmeerzeugung vor Ort profitieren können“, erklärt Tomas Olejniczak, Vorsitzender des Iea Shc-Programms.

Förderpolitik und steigende Preise für fossile Brennstoffe befördern Nachfrage
In mehreren grossen Solarwärmemärkten wurden positive Trends beobachtet. So verzeichnete beispielsweise Italien im vergangenen Jahr ein phänomenales Wachstum von 83 %, das auf die verstärkte Bautätigkeit in Verbindung mit einem neuen Steuersenkungsprogramm, dem "Superbonus" für energieeffiziente Gebäude, zurückzuführen ist. Auch in Brasilien (+29 %) und den Vereinigten Staaten (+19 %) stieg die Nachfrage, da die Menschen während der Pandemie mehr Zeit zu Hause verbrachten und in solare Poolheizungslösungen investierten. Der Absatz im gewerblichen Bereich nahm in Brasilien aufgrund des Wachstums im Bausektor und der steigenden Strompreise infolge der Stromknappheit zu.

Führende Märkte für solarthermische Lösungen
"Solare Fernwärme ist eine gut etablierte Anwendung mit fast 300 Systemen weltweit. Die Nachfrage hängt jedoch stark von der politischen Unterstützung ab, wie das Beispiel Dänemark zeigt", sagt Werner Weiss, einer der beiden Studienautoren. Dänemark war fast ein Jahrzehnt lang der führende Markt für den Zubau von solarer Fernwärme. Dann brach der Markt aufgrund von Änderungen in Politik und Finanzierung im Jahr 2020 zusammen. China und Frankreich überholten Dänemark und erreichten 2021 die Spitzenposition in der Rangliste neu installierter solarer Fernwärmekapazität.

PVT-Markt im Aufwind
Ein Highlight des diesjährigen Berichts ist das umfassende Kapitel über PV-Thermie-Systeme (PVT), die sowohl Solarwärme als auch Solarstrom erzeugen. Achtunddreissig Hersteller aus der ganzen Welt haben detaillierte Verkaufsdaten vorgelegt, die einen länderspezifischen Überblick über den Einsatz von PVT-Anlagen geben. Frankreich ist der führende Markt für luftbasierte PVT-Kollektoren, die zum Heizen verwendet werden. In den anderen führenden Ländern – Südkorea und China – haben unverglaste PVT-Kollektoren als Wärmequelle für Sole-Wärmepumpen in Wohn- und Geschäftsgebäuden an Popularität gewonnen.

Heute ist eine PVT-Kollektorfläche von 1.4 Millionen m2 in Betrieb. Im Jahr 2021 wuchs die weltweit installierte PVT-Kapazität um 13 %, nach einem stetigen Wachstum von 9 % zwischen 2017 und 2020.

Industrielle Multi-MW-Solarwärmeanlagen
Industrieunternehmen auf der ganzen Welt zeigen zunehmendes Interesse an einer CO2-freien Wärmeversorgung. Als die grössten industriellen Solarwärmeanlagen (ShipP) sind eine 300-MW-Anlage auf einem Ölfeld im Oman, eine 37-MW-Anlage für einen australischen Tomatenproduzenten und eine 28-MW-Anlage für eine Kupfermine in Chile in der Studie gelistet. Die Zahl der Ship-Anlagen stieg auf mindestens 975 dokumentierte Anlagen weltweit mit einer installierten Gesamtkollektorfläche von 1.23 Millionen m2. Mexiko ist führend bei der Anzahl der installierten SHIP-Anlagen, da die regenerative Wärmeerzeugung dort im Vergleich zu fossilen Brennstoffen, insbesondere Flüssiggas, wettbewerbsfähig ist.

Solarthermische Technologien eignen sich für die Wärmeversorgung vieler Prozesse wie Trocknen, Kochen, Sterilisieren oder Bleichen mit einem Temperaturbedarf von bis zu 400 °C. Dies ist wichtig, wenn man bedenkt, dass die Industrie angesichts der langen Investitionszyklen für neue Energieinfrastrukturen zu den Wirtschaftssektoren gehört, die am schwierigsten zu dekarbonisieren sind.

Solar Heat Worldwide
Erstmals 2005 veröffentlicht, enthält der diesjährige Bericht Solar Heat Worldwide Marktdaten zu den installierten Kapazitäten und den anteiligen Anwendungen in 70 Ländern. Die 85-seitige Studie setzt einen besonderen Schwerpunkt auf China, den weltweit grössten Solarthermiemarkt. Solar Heat Worldwide geniesst bei internationalen Organisationen, darunter REN21 und IRENA, einen guten Ruf als Referenzquelle für Daten zur solaren Wärme- und Kälteerzeugung. Die diesjährige Ausgabe leistete erneut den Hauptbeitrag zu den Kapiteln über Solarwärme und -kühlung im Renewable 2022 Global Status Report (GSR) von REN21, einer der wichtigsten Studien für die Politik im Bereich der erneuerbaren Energien. Solar Heat Worldwide wurde von Werner Weiss und Monika Spörk-Dür vom österreichischen Forschungsinstitut AEE INTEC verfasst und vom Bundesministerium für Klimapolitik der Republik Österreich sowie von Solarthermie-Experten weltweit unterstützt.

Solar Heat Worldwide 2022 >>

Text: Iea Solar Heating & Cooling

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

News

  1. Conseil fédéral: Sécurité de l’approvisionnement pour l’hiver 2022/23 – avoir recours à descentrales à gaz de tiers, les valeurs limites de la protection de l’air et de la protection contre le bruit doivent être supprimées temporairement
  2. Bundesrat: Versorgungssicherheit Winter 2022/23 – Gasspitzenkraftwerke von Dritten sollen per Verordnung eingebunden, Luft- und Lärmschutzverordnung sollen temporär aufgehoben werden
  3. Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.8.22: Rückläufige Preise für die Schweiz und Frankreich - Durchschnittspreis für Schweizer Baseload bei 366.22 EUR/MWh
  4. Confédération : Met à disposition à titre gracieux le long des routes nationales des surfaces destinées à la production d’énergies renouvelables
  5. Bund: Stellt Flächen entlang von Nationalstrassen kostenlos für Produktion erneuerbarer Energien zur Verfügung - Ausschreibung der Flächen für Photovoltaik
  6. Deutschland: BEE zur Gasumlage - weitere Senkungen bei Energiekosten vornehmen und Ausbau günstiger Erneuerbarer Energien beschleunigen
  7. Gas-Oil-Pressreview Juli: Die Erdölförderländer am Arabischen Golf gehören zu den grossen Nutzniessern der hohen Erdölpreise - aber wie lange noch?
  8. Elektromobilität: Eon und Alpitronic spannen beim Bau von ultraschnellen Ladestationen zusammen
  9. Kleine Wasserkraft: Einspeisevergütung bleibt – Aus für 400-kW-Repowering-Projekt in Werne an der Lippe abgewendet
  10. Exportinitiative Energie: Türkei streicht Auflagen für Bau von kleinen Solaranlagen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert