Die Arbeitsplatzoffensive von Helion umfasst mit Solothurn, Kloten, Luzern, St. Gallen, Yverdon und Rivera alle sechs Standorte und bezieht alle drei Sprachregionen der Schweiz mit ein. Bild: Helion

Helion: Überzeugt mit 250 neuen Arbeitsplätzen - Aufstieg von der Garage zum Antreiber der Energiewende

(PM) Die Nachfrage nach erneuerbaren Energieträgern steigt stetig an. Um dem wachsenden Auftragsvolumen gerecht zu werden, baute Marktführer Helion zwischen 2020 und 2021 250 neue Stellen auf. In den nächsten fünf Jahren sind weitere 700 Stellen geplant. Das Unternehmen zeigt, dass erneuerbare Energien längst ein wichtiger Schweizer Industriezweig sind (Texte en français >>)


Helion operiert als national führender Anbieter von Photovoltaik, Wärmepumpen, Stromspeicher und Elektromobilität durchweg in stark wachsenden Märkten. Um dem Trend zu nachhaltigen Energieträgern und der damit verbundenen Nachfrage Rechnung zu tragen, hat Helion in den Jahren 2020/21 die Anzahl Mitarbeitende in Jahresfrist mehr als verdoppelt und 250 neue Stellen geschaffen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 410 Mitarbeitende. Die Nachfrage nach erneuerbaren Energielösungen steigt weiterhin stark. Deshalb plant Helion in den nächsten fünf Jahren zusätzliche 700 Fachkräfte zu beschäftigen.

Arbeitsplatzoffensive in der ganzen Schweiz
Die Arbeitsplatzoffensive von Helion umfasst mit Solothurn, Kloten, Luzern, St. Gallen, Yverdon und Rivera alle sechs Standorte und bezieht alle drei Sprachregionen der Schweiz mit ein. Die Arbeitsplätze entstehen in den Bereichen Montage, Service, Bauleitung, Projektleitung, Engineering, Beratung sowie Administration, Marketing und HR. Damit unterstreicht das Unternehmen seine Marktführerschaft und nicht zuletzt seine Leidenschaft für erneuerbare Energien. Die Begeisterung, die Noah Heynen und Samuel Beer in die Entwicklung der ersten Solaranlage in der heimischen Garage gesteckt haben, ist 15 Jahre später zum essenziellen Bestandteil der modernen Schweizer Energiepolitik gewachsen.

Helion Academy erschafft das nötige Knowhow
“Für Helion zu arbeiten bedeutet, mit Leidenschaft an vorderster Front die Energiewende voranzutreiben und einen substanziellen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten”, verdeutlicht Noah Heynen, Geschäftsführer von Helion, die Bedeutung der Branche für die Realisierung der Klimaziele. An der Helion Academy entwickelt das Unternehmen deshalb die notwendigen Fachkompetenzen der eigenen Mitarbeitenden gleich selbst und fördert sowohl das Verständnis für die Energiewende als auch das Knowhow über die neuen Technologien und deren Kombinationsmöglichkeiten. Damit leistet Helion einen aktiven Beitrag an die Bewältigung des Fachkräftemangels und es bietet Quereinsteigern wie zum Beispiel Kaminfegern eine qualifizierte Möglichkeit zur Umschulung und Weiterbildung.

IKEA hat das Potenzial erkannt
Dass die Philosophie und die Qualität der Produkte von Helion stimmen, zeigen die diversen Partnerschaften mit innovativen Unternehmen, die gemeinsam mit Helion die Zukunft mit erneuerbaren Energien gestalten. So zum Beispiel der Möbelriese IKEA, für den Helion als Exklusivpartner das Solar- und neu auch das Wärmepumpengeschäft abwickelt. "Die Energiewende zu meistern ist anspruchsvoll. Dafür braucht es diese Partnerschaften, integrale Systeme und konsequentes Handeln – dafür stehen wir", bekräftigt Heynen.

Text: Helion

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert