Der Abstand zwischen den einzelnen Reihen der Module erlaubt weiterhin die landwirtschaftliche Nutzung. ©Bild: Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG

Doppelte Ernte in Donaueschingen: Deutschlands erste kommerzielle Agrar-Photovoltaikanlage ist am Netz

(PM) Die erste kommerzielle Agrar-Photovoltaikanlage wurde nun in Donaueschingen offiziell eröffnet. Eigentümer und Betreiber der Anlage ist eine Projektgesellschaft der Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft. Die Besonderheit der Anlage ist die vertikale Aufstellung der bifazialen PV-Module, die auf ihrer Vorder- und Rückseite die Sonneneinstrahlung verwerten.


Die Modulflächen sind dabei nach Osten bzw. Westen orientiert, so dass in den Vormittags- und Nachmittagsstunden der höchste Stromertrag entsteht, nicht wie sonst üblich zur Mittagszeit. Der Abstand zwischen den einzelnen Reihen erlaubt weiterhin die landwirtschaftliche Nutzung. So gibt es eine doppelte Ernte: landwirtschaftliche Produkte und Solarstrom.

Weitere Projekte im Visier
Mit einer Leistung von 4.1 MW, einer Grösse von 14.1 ha und einem Investitionsvolumen von rund 3.3 Mio € ist die Anlage voll wettbewerbsfähig, schreibt Solverde (siehe auch ee-news.ch vom 30.9.2019 >>). Ermöglicht wurde das Projekt von 112 Genossenschaftsmitgliedern, die das Vorhaben mit genossenschaftlichen Geschäftsguthaben und Nachrangdarlehen finanziert haben. Nach Erreichen dieses Meilensteins sollen weitere Projekte im Bereich der Agrar-Photovoltaik entwickelt werden. Die Solverde Bürgerkraftwerke Genossenschaft will ihre Aktivitäten im Bereich der technologieoffenen Entwicklung der Agrar-Photovoltaik weiter ausbauen und hat sich zu diesem Zweck massgeblich an der neuen Solverde Projektentwicklung GmbH als Gesellschafterin beteiligt. Für den Aufbau solcher innovativen Agrar-Photovoltaikanlagen werden aktuell geeignete landwirtschaftliche Flächen ab etwa 10 ha gesucht.

Zur Entwicklung des innovativen Konzepts hat die Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft gemeinsam mit der Ökostrom Saar GmbH im Jahr 2014 die Next2Sun GmbH mit Sitz in Merzig gegründet. Das Unternehmen wurde im September 2020 mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet (siehe ee-news.ch vom 28.9.2020 >>).

Text: Solverde Bürgerkraftwerke Energiegenossenschaft eG

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Ein gutes Beispiel dafür, dass Flächen, die für die Nutzung von Solarenergie eingesetzt werden, nicht "verloren" sind! Absolut wesentlich für das Gelingen der Energiewende, denn Solarenergie ist DIE Schlüssel-Ressource. Berücksichtigt man aber die Möglichkeit solcher Doppelnutzungen, steht locker genügend Fläche für das Erreichen des Zieles "100% Erneuerbar" zur Verfügung.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert