Mit der Entwicklung der weltweit ersten Qualitätsnorm für Pellets wurde in Österreich vor über 20 Jahren das Fundament für eine einheitliche Pelletqualität und für das ENplus Zertifizierungssystem gelegt. Bild: ENplus

Deutschland vor Österreich, Russland und Spanien sind die Länder mit dem höchsten Anteil an ENplus zertifizierten Pellets in Tonnen.

ENplus zertifizierte Produktion nach Land. Bild: ENplus

Die Gesamtproduktion von zertifizierten Pellets beträgt über 12 Millionen Tonnen, was gemäss Schätzung des Bioenergy Europe Pellet Report 2020 etwa 77% des europäischen Heizungsmarktes entspricht. Bild: ENplus

Pellets: Über 1000 Unternehmen sind weltweit ENplus zertifiziert

(proPellets) Seit Juni 2020 sind mehr als 1000 Unternehmen ENplus zertifiziert. Damit hat ENplus seine führende Rolle bei der globalen Harmonisierung von qualitativ hochwertigen Holzpellets bewiesen. In nur 10 Jahren seit seiner Einführung hat sich ENplus zum führenden Zertifizierungssystem auf dem Markt etabliert. (Texte en français >>)


Heute umfasst ENplus 526 Pelletsproduzenten, 471 Händler und 3 Dienstleistungsanbieter in 46 Ländern. Die Gesamtproduktion von zertifizierten Pellets beträgt über 12 Millionen Tonnen, was gemäss Schätzung des Bioenergy Europe Pellet Report 2020 etwa 77% des europäischen Heizungsmarktes entspricht. In der Schweiz sind 8 Produzenten- und 10 Händlerzertifikate vergeben. Über 80% der in der Schweiz produzierten Holzpellets sind ENplus zertifiziert.

Fundament für eine einheitliche Pelletqualität
"Mit der Entwicklung der weltweit ersten Qualitätsnorm für Pellets haben wir in Österreich vor über 20 Jahren das Fundament für eine einheitliche Pelletqualität und für das ENplus Zertifizierungssystem gelegt. Daher freut es mich sehr, dass die Pelletwirtschaft inzwischen mit der ENplus Zertifizierung qualitätsgesicherten ökologischen Brennstoff in ganz Europa anbietet," erklärt Christian Rakos, Präsident des Welt Bioenergie Verbandes und Geschäftsführer von proPellets Austria. 86 Prozent der in Österreich produzierten Holzpellets sind ENplus zertifiziert.

Deutschland vor Österreich und Russland
Deutschland ist auch im Jahr 2019 mit über 2.7 Millionen Tonnen nach wie vor der grösste Produzent von ENplus-zertifizierten Pellets. Österreich liegt erneut an zweiter Stelle, gefolgt von Russland, Frankreich und Polen. Bis auf Frankreich haben alle Länder unter den Top 5 ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr gesteigert.

Umfassendes Qualitätsmanagementsystem
Produzenten, Händler und Dienstleistungsanbieter die sich zertifizieren wollen, müssen ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem einführen, das durch externe Experten regelmässige überprüft wird. "Europa steuert auf eine grünere Zukunft zu, die eine immer stärkere Nutzung von Biomasse zur Erzeugung von Wärme und Strom vorsieht. Die grosse Zahl aktiver Zertifikate beweist, dass hochwertige Holzpellets Teil dieser Zukunft sind, denn der Markt verlangt Qualität von der Produktion bis zur Lieferung. Daher werden die ENplus-Standards und -Verfahren sehr geschätzt", erklärt Catalina-Elena Dumitru, die Direktorin des Programms.

Die Zertifizierung basiert auf der Norm ISO 17225-2, geht aber mit zusätzlichen Anforderungen weit darüber hinaus. Produzenten, Händler und Dienstleistungsanbieter können sich für 3 verschiedene Qualitätsklassen zertifizieren lassen, wobei der Grossteil der Produktion in ENplus A1 erfolgt, der höchsten Klasse des Programms.

Marke auch in der Schweiz geschützt
Um die missbräuchliche Verwendung der Marke ENplus zu verhindern, sind sowohl das nationale als auch das internationale Management aktiv. Ohne gültige Zertifizierung ist es untersagt, die Marke ENplus in der Kommunikation zu verwenden. So sind denn auch die beiden Wortmarken «ENplus» und «ENplus A1» im schweizerischen Markenregister hinterlegt und damit geschützt. Bis Juni 2020 wurden weltweit mehr als 680 Betrugsfälle identifiziert und gelöst. Eine aktuelle schwarze Liste mit allen fehlbaren Parteien ist auf der ENplus Website verfügbar.

Eine Überarbeitung der Zertifizierung steht kurz vor dem Abschluss, neue Dokumente werden voraussichtlich im Sommer 2020 veröffentlicht.

en-plus-pellets.eu >>

Text: proPellets Austria und propellets.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert