Eichamtlich zugelassene Coriolis-Durchflussmessgeräte für Wasserstoffanwendungen bis 1070 bar gemäss MID MI002 / OIML R137 auch für eichpflichtigen Abrechnungsmessungen an Tankstellen. Bild: Schwing Verfahrenstechnik

Schwing Verfahrenstechnik: Eichamtliche Zulassung für Wasserstoff-Durchflussmessgeräte für stationäre und mobile Anwendungen

(ee-news.ch) Die Schwing Verfahrenstechnik GmbH bietet neu ein eichamtlich zugelassenes Coriolis-Durchflussmessgeräte für Wasserstoffanwendungen bis 1070 bar gemäss MID MI002 / OIML R137 an. Dazu zählen etwa Wasserstoff-Tankstellen, Wasserstoff-Tankfahrzeuge oder die Wasserstoff-Forschung.


Anwender dieser neuen eichfähigen Messgeräte haben die Wahl zwischen sieben Sensoren für Messbereiche von maximal 0.6 kg/min bis maximal 200 kg/min. Nutzer profitieren von der Präzision dieser Messgeräte - sie spielt eine wichtige Rolle u.a. bei eichpflichtigen Abrechnungsmessungen an Tankstellen.

Messtechnik made in Germany
Hersteller des Geräts ist die Rheonik Messtechnik GmbH mit Sitz im bayerischen Odelzhausen. Da Wasserstoff bei sehr hohen Drücken und Strömungsgeschwindigkeiten sowie unterschiedlichen Temperaturen in Speicher und Brennstoffzellenfahrzeuge überführt wird, müssen Durchflussmessgeräte sehr zuverlässig auf diese besonderen Bedingungen reagieren. „Die Wasserstoff-Messtechnik von Rheonik hat sich als äusserst exakt erwiesen und bewältigt konstruktiv extrem hohe Drücke,“ betont Ralf Diederichs, Geschäftsführer der Schwing Verfahrenstechnik. Dies werde dadurch unterstrichen, so Diederichs, dass Rheonik als erster Coriolis-Hersteller jüngst eine eichamtliche Zulassung für ein breites Spektrum von Durchflussmessgeräten für mobile und stationäre Wasserstoffanwendung erhalten habe.

Text: ee-news.ch, Quelle: Schwing Verfahrenstechnik GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert