Mit seinen selbstfahrenden Reinigungsmaschinen SOLA-TECS F kann Solar plus Cleaning 10‘000 Quadratmeter Anlagenfläche pro Tag oberflächenschonend und umweltfreundlich säubern. ©Bild: Solar plus Cleaning

Solar plus Cleaning: Solarparks erwirtschaften mehr Ertrag durch Modulreinigung

(ee-news.ch) Solar plus Cleaning hat im vergangenen Sommer mit seinem Reinigungssystem 253‘000 polykristaline Module der brandenburgischen Solarparks Jännersdorf und Luckau mit einer Gesamtkapazität von 62 Megawatt gereinigt. Bei den Reinigungsarbeiten auf dem insgesamt 410‘000 Quadratmeter grossen Areal waren fünf Mitarbeiter des Unternehmens zwölf Wochen lang im Einsatz.


Durch das gründliche Reinigungsverfahren stieg die Produktion der Anlagen, welche durch den Asset Manager Re:cap global Investors aus Zug in der Schweiz verwaltet werden, um durchschnittlich 2.0 Prozent an.

Reinstwasser reinigt besonders schonend
Aufgrund des geringen Auflagegewichts der selbstfahrenden Reinigungsmaschinen SOLA-TECS F sind die Einsätze von Solar plus Cleaning besonders oberflächenschonend für die empfindlichen Module. Aus Umweltschutzgründen kommt bei der Reinigung ausschliesslich entmineralisiertes Wasser (Reinstwasser) zum Einsatz, das vor Ort aufbereitet wird. Darüber hinaus löst es aufgrund seiner veränderten Oberflächenstruktur den Schmutz besonders gut. Chemikalien oder chemische Reinigungszusätze verwenden die Reinigungsteams nicht.

Erwartungen voll und ganz erfüllt
Die Solarparkreinigung in Brandenburg stellt für Solar plus Cleaning das bislang grösste Projekt in der achtjährigen Unternehmensgeschichte dar. Das Reinigungssystem überzeuge in ganz Europa immer mehr Asset-Manager und Solarparkbetreiber, die ihre Anlagen von Solar plus Cleaning reinigen lassen, erklärt das Unternehmen. Auch die Re:cap global Investors ag zeigte sich mit dem Ergebnis des Reinigungseinsatzes an beiden Standorten zufrieden. Das Schweizer Unternehmen evaluiert jährlich den voraussichtlichen Mehrwert einer Modulreinigung an seinen Standorten. Berücksichtigt werden dabei neben Kosten und Ertragsaspekten insbesondere auch die Lebensdauer der Module sowie das von der Art der Unterkonstruktion abhängige Moos- und Flechtenwachstum. Das Reinigungsergebnis in Luckau und Jännersdorf habe die Erwartungen im PV-Ausnahmejahr 2018 dabei voll und ganz erfüllt.

Text: ee-news.ch, Quelle: Solar plus Cleaning

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert