Das erweiterte Management Board von Aerocompact, nur der COO ist nicht im Bild. ©Bild: Lisa Mathis/Aerocompact

Aerocompact Group: Stellt Weichen für globalen Wachstumskurs

(ee-news.ch) Die Aerocompact Group ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Unterkonstruktionen für Photovoltaikanlagen. In den vergangenen Jahren ist das 2014 im österreichischen Schlins (Vorarlberg) gegründete Unternehmen stark gewachsen. 2021 verzeichnete es einen Jahresumsatz von rund 30 Mio. EUR. Im laufenden Geschäftsjahr soll sich der Umsatz auf rund 70 Mio. EUR mehr als verdoppeln. 2023 soll dann die Marke von 100 Mio. EUR überschritten werden.


Für Aerocompact liegt das Fundament seiner dynamischen Geschäftsentwicklung in einer Kombination aus der Engineering-Kompetenz des Entwickler-Teams, der Plattform Aerotool, die Installateuren weltweit zur Planung und Kalkulation von Solaranlagen zur Verfügung steht, sowie in dem globalen Marktzugang.

Neuausrichtung der Unternehmensstrukturen
Aerocompact verfügt über Tochtergesellschaften in Österreich, Deutschland, USA und Indien sowie eine eigene Vertriebspräsenz in neun Ländern. Produkte von Aerocompact werden regelmäßig in über 50 Ländern installiert. Um die globalen Wachstumschancen optimal nutzen zu können, richtet die Aerocompact Group ihre Unternehmensstrukturen neu aus. Von nun an wird ein fünfköpfiges Management Board das Unternehmen führen. Aus der Holding-Gesellschaft werden strategische Wachstumsinitiativen entwickelt, die über eine Ausweitung des Geschäftsmodells und die Erschließung neuer Kundenzielgruppen den Marktzugang verbreitern sollen. Das operative Geschäft soll mit Innovationen im Produktportfolio und einer weiteren Internationalisierung auch in Zukunft deutlich über dem Branchendurchschnitt wachsen.

Dirk Morbitzer wird Group CEO – Gründer Mathias Muther übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats
Vorstand der Holding-Gesellschaft und Group CEO wurde zum 01. August 2022 der bisherige USA-Geschäftsführer Dirk Morbitzer, der diese Funktion von Mathias Muther, Gründer der Aerocompact Group, übernimmt. Der Fokus von Dirk Morbitzer wird auf der strategischen Unternehmensentwicklung liegen. Mathias Muther wird künftig als Vorsitzender des Aufsichtsrats die weitere Entwicklung des Unternehmens begleiten. Weiter wird Muther das Charity Projekt ‚Solar Power Aid‘ aufbauen, mit dessen Hilfe in von Umweltkatastrophen heimgesuchten Krisenregionen die Stromversorgung punktuell durch Photovoltaik und Batteriespeicher-Pakete schnellstmöglich wiederhergestellt werden soll.

Offen für strategische Zukäufe
Die Holding-Gesellschaft der Aerocompact Group wird in diesen Tagen von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft umfirmiert. Damit schafft das Unternehmen die Voraussetzungen, seine Marktanteile neben weiterem organischem Wachstum auch über strategische Zukäufe zu vergrößern. Das Unternehmen bewege sich in einem noch stark fragmentierten Markt und sehe Chancen, seine Marktposition durch strategische Zukäufe in ausgewählten Regionen oder durch eine Erweiterung des Produkt-Portfolios zu verstärken, so Aerocomopact. Das Wachstum soll auch in Zukunft aus dem laufenden Geschäft finanzieret werden, eine Zusammenarbeit mit neuen Partnern sei aber auch vorstellbar.

Mitarbeiteraufbau und Ausweitung der Produktions- und Logistikkapazitäten
Weitere Mitglieder des Management Boards sind Manfred Ganahl, CSO (Chief Sales Officer) und Geschäftsführer der Aerocompact Europe GmbH, Christian Ganahl, CTO (Chief Technology Officer), und Stefan Schäfer, COO (Chief Operating Officer); alle drei tragen seit mehreren Jahren Führungsverantwortung für das wachstumsstarke Kerngeschäft und die laufende Entwicklung von Aerotool. Allein bis zum Ende dieses Jahres soll das Team von derzeit rund 115 auf weltweit 140 Mitarbeitende ausgebaut werden. Der Mitarbeiteraufbau soll vor allem im internationalen Vertrieb, im Bereich Forschung und Entwicklung sowie in der Produktion stattfinden.

Am Stammsitz in Satteins, Vorarlberg, soll in ein weiteres Bürogebäude mit Trainingscenter und Prüflabor investiert werden. Dadurch soll Platz für rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Die Produktion in Nüziders mit aktuell zwei Produktionslinien soll ab September von einem Zwei-Schicht auf einen Drei-Schicht-Betrieb umgestellt werden. Die Lagerkapazitäten in Österreich sollen bis Jahresende vervierfacht und auch die weltweite Logistik, die über externe Partner betrieben wird, weiter ausgebaut werden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Aerocompact

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren