Der veränderte Raumordnungsplan der Halbinsel könnte Anbietern von Windkraft- und PV-Anlagen Geschäftschancen eröffnen. Auch Projektierer könnten vom Vorhaben der Region profitieren.

Exportinitiative Energie: Kroatische Halbinsel Istrien soll energieautark werden

(©EE) Istrien, die grösste Halbinsel an der Adria, soll sich zukünftig komplett selbst mit Energie versorgen können. Die regionale Regierung der kroatischen Region hat dazu ein Verfahren zur Änderung ihres Raumordnungsplans eingeleitet: In einem ersten Schritt soll ermittelt werden, wo Solaranlagen mit einer Mindestkapazität von jeweils 10 MW installiert werden können.


Ausserdem will die Regierung das Offshore-Windkraft-Potenzial Istriens prüfen. Laut der regionalen Energieagentur hat der istrische Abschnitt der Nordadria das Potenzial für einen 400-MW-Offshore-Windpark. Der veränderte Raumordnungsplan der Halbinsel könnte Anbietern von Windkraft- und PV-Anlagen Geschäftschancen eröffnen. Auch Projektierer könnten vom Vorhaben der Region profitieren.

Factsheet Kroatien >>

Technologie-Factsheet Kroatien: Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden mit Fokus auf Sanierung >>

Bericht des Fachmagazins Balkan Green Energy News (auf Englisch) >>

AHK-Zielmarktanalyse Kroatien: Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden mit Fokus auf Sanierung >>

©Text: Exportiniative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert