EMV-Prüffeld von Bachmann electronic: Messung der elektromagnetischen Strahlung. ©Bild: Bachmann electronic GmbH

Bachmann und Nordex Group: Kooperieren bei störstrahlungsarmen Condition Monitoring System für Windpark in den Niederlanden

(ee-news.ch) Bachmann Monitoring, Anbieter von Überwachungssystemen für Windenergieanlagen, entwickelt für den niederländischen Windpark De Drentse Monden en Oostermoer (DMO) ein Condition Monitoring System (CMS) mit niedrigen elektromagnetischen Emissionen. Denn das CMS für dieses neue Projekt muss deutlich unter den typischen, gesetzlich geforderten Grenzwerten für elektromagnetische Störstrahlung liegen.


In Kooperation mit dem Windanlagen-Hersteller Nordex Group, der mit dem Typ N131/3900 eine besonders störstrahlungsarme Windkraftanlage baute, konnten Nordex und Bachmann die Kunden Duurzame Energieproductie Exloermond BV, Raedthuys DDM B.V. und Windpark Oostermoer Exploitatie B.V. überzeugen (siehe ee-news.ch vom 20.1.2020 >>).

Störstrahlung auf 35 dB unterhalb des Quasispitzenwertes reduziert
Der Windpark DMO wird über eine Kapazität von 171.6 MW verfügen, er liegt nah bei dem zentralen Antennenfeld des Low-Frequency Array (Lofar). Mit diesem europaweiten Netz aus tausenden hochsensiblen Funkantennen wird unter Leitung des niederländischen Instituts für Radioastronomie Astron das All erforscht. Um diesen Antennenverbund nicht zu behelligen, mussten die elektromagnetischen Emissionen des Windparks minimiert werden. So forderte Nordex von Bachmann, die Störstrahlung des CMS in dem Frequenzbereich von 30 - 240 MHz auf mindestens 35 dB unterhalb des Quasispitzenwertes zu reduzieren.

Bachmann musste seine CMS zunächst intensiv untersuchen und dann anpassen. Aktuell liege man weit unter den gesetzlichen Grenzwerten, so das Unternehmen. Die Werte seien letztes Jahr in der von Nordex errichteten Versuchsanlage mit installierten CMS von unabhängigen Dritten vermessen worden. Auch Astron habe die geringe elektromagnetische Strahlung der gesamten Anlage bestätigt.

Langjährige Zusammenarbeit
Nordex und Bachmann arbeiten bereits seit 10 Jahren zusammen. Neben der Remote-Monitoring-Dienstleistung und der Lieferung von CM-Systemen wollen die Partner auch die CMS-Überwachung mit neuen CM-Funktionen gemeinsam weiterentwickeln. Die technologische Partnerschaft erstrecke sich aktuell auch auf die Windenergieanlagen der neuesten Generation der Delta-4000-Serie, bei denen das GMP232 Modul für die Netzmessung, den Netzschutz und bei der Parkreglung eingesetzt werde.

Text: ee-news.ch, Quelle: Bachmann electronic GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert