Die im Whitepaper aufgeführten Handlungsempfehlungen reichen von Tipps für die Kommunikation mit den Mitarbeitenden bis hin zur Definition der wichtigsten Fokusthemen im Zusammenhang mit der CO2-Reduktion im Unternehmen. Bild: Siemens

Siemens Schweiz: Rechtzeitige Dekarbonisierung sichert langfristige Profitabilität - Whitepaper wie Schweizer Industriefirmen die Herausforderungen meistern können

(PM) Die Dekarbonisierung von Wirtschaft und Gesellschaft stellt die Schweizer Industrie vor enorme Herausforderungen. Ein wichtiger Treiber dieses Wandels ist die Politik, die durch das Pariser Abkommen auf globaler und auch nationaler Ebene gefordert wird. Bereits heute zeigt sich, dass die Grundlagen der Energiewirtschaft betroffen sind. Alle Unternehmen, insbesondere jene des gewerblichen und industriellen Sektors, müssen sich auf diese Veränderungen vorbereiten. Ein neues, öffentliches Whitepaper, das auf Expertenmeinungen und Marktinterviews basiert, fasst die wichtigsten Themengebiete zusammen und beinhaltet konkrete Handlungsempfehlungen für Firmen und das verantwortliche Management sowie umfangreiche Hintergrundinformationen für interessierte Fachleute und Opinion Leader.


Die Siemens Schweiz AG unterstützt die Energiestrategie des Bundes und versteht sich als Vorreiterin für die Umsetzung einer wirkungsvollen Klimapolitik in unserem Land. Neben den klimapolitischen Aspekten gibt es mit der Dezentralisierung des Energiesystems und der Digitalisierung zwei weitere Grundpfeiler, die dazu beitragen, die Energielandschaft umzugestalten. Gleichzeitig machen sie die Dekarbonisierung technisch überhaupt erst möglich. Dieser Wandel und veränderte Rahmenbedingungen ziehen für alle Unternehmen einen dringenden Handlungsbedarf nach sich. Auch Verantwortliche von Industriefirmen müssen Strategien entwickeln und Massnahmen ergreifen, um potenzielle Risiken zu verringern.

Viele Vorteile
Ein in Zusammenarbeit mit Swisscleantech und dem Beratungsunternehmen Delta-EE erstelltes Whitepaper zeigt auf, dass die Risiken für Unternehmen, welche die Chance zur Dekarbonisierung verpassen, kontinuierlich zunehmen. Mit geeigneten Massnahmen lassen sich die Risiken aber deutlich reduzieren. Auf der anderen Seite bietet die Dekarbonisierung grosse Chancen, die über langfristige finanzielle Einsparungen hinausgehen: Ein besseres Markenimage, Kundenpräferenz gegenüber Wettbewerbern und Attraktivität für Investoren sind einige der Vorteile für Unternehmen, die mit der Dekarbonisierung einhergehen.

Langfristige Profitabilität sichern
Die einzelnen Strategien sind von Unternehmen zu Unternehmen verschieden, umfassen aber in der Regel konkrete Massnahmen seitens des Managements, sowohl beim Energieverbrauch als auch bei der Energieversorgung, beim eigenen Geschäftsgang, bei Produkten und Zulieferern. Der fachkundige Support durch spezialisierte Unternehmen ist dabei von unschätzbarem Wert. Sie unterstützen die Verantwortlichen dabei, im gesamten Unternehmen die richtigen Massnahmen zu priorisieren. Eine rechtzeitige Dekarbonisierung sichert langfristige Profitabilität.

Die im Whitepaper aufgeführten Handlungsempfehlungen reichen von Tipps für die Kommunikation mit den Mitarbeitenden bis hin zur Definition der wichtigsten Fokusthemen im Zusammenhang mit der CO2-Reduktion im Unternehmen. Der erste Schritt in der Umsetzung besteht darin, die Emissionen lückenlos zu bilanzieren. Daraus lässt sich ein kostenoptimaler Pfad zur Dekarbonisierung ableiten.  

Whitepaper Dekarbonisierung Schweiz >>

Text: Siemens Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert