Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Viel Strom aus den Pumpspeicherkraftwerken, praktisch kein Solarertrag und aufgrund fehlender Windanlagen trotz hohem Windaufkommen kaum Windstrom. Bild: Elcom

Tiefe Verfügbarkeit in den franzöischen AKW und geringe Windeinspeisung in Deutschland sorgten insbesondere am Donnerstag und Freitag für hohe Spotpreise. Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom1.12.20: Base Schweiz schloss mit 50.82 EUR/MWh deutlich über Markterwartungen

(Elcom) Die Woche 48 Base Schweiz schloss in Lieferung mit 50.82 EUR/MWh deutlich über den Markterwartungen. Am Freitag 20.November lag der EEX Schlusskurspreis für die Woche 48 noch bei 42.57 EUR/MWh.


Tiefere Temperaturen, eine leicht tiefere Verfügbarkeit von französischen Kernkraftwerken und eine geringe Windeinspeisung in Deutschland sorgten insbesondere am Donnerstag und Freitag für hohe Spotpreise. Der Peakpreis lag am Donnerstag in der Schweiz bei 76.45 EUR/MWh, in Frankreich bei 70.71 EUR/MWh. In Deutschland erreichte er sogar 79.35EUR/MWh.

Börsen-Stundenpreis übertraf 100 EUR/MWh
Die Residuallast kletterte an gewissen Stunden über 60 GWh und der Börsen-Stundenpreis übertraf die 100 EUR/MWh. Die Produktion von Schweizer Speicherkraftwerken war diese Woche preisbedingt sehr hoch. Die hohen Spot-Preise und Temperaturprognosen deutlich unter Norm sorgten auch in den Frontwochen für höhere Preise.

Spotmarktbericht vom 01.12.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert