Durch den Ausschluss schöner Landschaften für den Bau von Windparks wird deutlich weniger erneuerbarer Strom produziert. Ausserdem entstehen höhere Kosten. ©Bild: Kit, Pascal Armbruster

Kit: Schöne Landschaften beeinflussen den Bau von Windrädern – ihr Ausschluss führt zu geringerer Stromerzeugung und höheren Kosten

(PM) Einer der Gründe für den Widerstand gegenüber Windrädern ist deren Einfluss auf das Landschaftsbild. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) hat unter der Leitung der University of Aberdeen untersucht, wie sich eine schöne Umgebung auf die Planung von Windparks in Grossbritannien auswirkt. Die Studie soll politische Entscheidungsträger dabei unterstützen, den Kompromiss zwischen sozialer Akzeptanz und Kosteneffizienz bei Windkraftstandorten zu finden, um zukünftige klimaneutrale Energiesysteme optimiert planen zu können. Die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift Nature Energy veröffentlicht.


Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzten eine Webseite, auf der Menschen Bilder von Landschaften in ganz Grossbritannien auf einer Skala von 1 bis 10 nach ihrem landschaftlichen Reiz bewerteten. „Wir haben über eine Million Bewertungen mit Zulassungen oder Ablehnungen von Windpark-Planungsanträgen in diesen Gebieten verglichen“, erklärt Jann Weinand vom Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion des KIT. „Es hat sich gezeigt, dass Windkraftprojekte in schönen Landschaften eher abgelehnt werden als in weniger attraktiver Umgebung.“

Höhere Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher
Die Untersuchung des nationalen Windenergie-Potenzials verdeutliche, dass der Ausschluss der schönsten Landschaften als Standort für Windparks zu einer um 18 Prozent reduzierten Stromerzeugung führe, sagt Weinand. Da diese Orte oft sehr gute Windbedingungen aufwiesen, entstünden ausserdem bis zu 26 Prozent höhere Kosten für den Betrieb – und somit auch höhere Preise für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Text: Karlsruher Institut für Technologie (Kit)

show all

1 Kommentare

Max Blatter

In Anbetracht der eleganten Form moderner Windturbinen (vor allem im Vergleich zu den "Wäscheleinen" von Hoch- und Höchstspannungs-Leitungen) frage ich mich manchmal schon:

Wird der Landschaftschutz von Kreisen vorgeschoben, denen die erneuerbaren Energien möglicherwiese aus ganz anderen Gründen ein Dorn im Auge sind?

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert