BP musste im ersten Quartal dieses Jahres durch den Ölpreisverfall und die gesunkene Nachfrage im Zuge der Coronavirus-Pandemie bereits heftige Gewinneinbussen hinnehmen.

Ölkonzern BP: Will weltweit 10 000 Jobs streichen

(SDA) Der Ölkonzern BP will weltweit 10 000 Stellen streichen. Das teilte das Unternehmen am Montag in London mit. Die Stellenkürzungen sollen ausschliesslich in der Verwaltung vorgenommen werden.


Überproportional stark betroffen sei dabei die Führungsebene, so die Mitteilung des Konzerns weiter. Ein Drittel der Gruppenleiter soll gehen. An welchen Standorten die Jobs wegfallen sollen, gab BP zunächst nicht bekannt. Weltweit hat der Konzern 70‘000 Mitarbeiter.

Zudem sollen leitende Mitarbeiter in diesem Jahr keine Gehaltserhöhungen bekommen. Auch die Auszahlung von Boni sei sehr unwahrscheinlich. Die Kürzungen seien Teil eines grösseren Plans, um das Unternehmen "integrierter, flacher und kleiner" zu machen, hiess es in der Mitteilung.

Heftige Gewinneinbussen
BP musste im ersten Quartal dieses Jahres durch den Ölpreisverfall und die gesunkene Nachfrage im Zuge der Coronavirus-Pandemie bereits heftige Gewinneinbussen hinnehmen. Anders als der Konkurrent Shell hatte sich BP trotzdem dagegen entschieden, die Ausschüttung an Anteilseigner zu kappen.

©Text: Keystone SDA

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Tja: BP hat auf das falsche Pferd gesetzt. Das war schon beim "Shutdown" von BP Solar klar, lange vor dem Corona-Shutdown.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert