Abfallwirtschaft: Will Treibhausgase aus Deponien erheblich senken und Klimaschutzziele unterschreiten

(ee-news.ch) Die deutschen Deponiebetreiber verpflichten sich dazu, die Treibhausgasemissionen aus Deponien deutlich abzusenken. Bis zum Jahr 2027 soll der Austritt des klimaschädlichen Methans schrittweise um eine Million Tonnen CO2-Äquivalente gemindert werden. Deponiegase werden in Deutschland in der Regel zur nachhaltigen Energiegewinnung genutzt. Dies soll nun intensiviert werden.

Exportinitiative: Korea plant neue Massnahmen zur Stärkung der Energieeffizienz

(©EEE) Die koreanische Regierung hat Pläne vorgestellt, bis 2030 den Energieverbrauch des Landes um 14 Prozent zu senken. Um die Verringerung zu erreichen, sieht das Ministerium für Handel, Industrie und Energie laut eines Berichts der koreanischen Presseagentur Yonhap, die Verbesserung der Energieeffizienz von lokalen Fabriken und Gebäuden sowie von Automobilen vor.

Naturstrom: Schliesst erste PPAs mit Altanlagen für das Post-EEG-Zeitalter ab

(PM) Ende 2020 steht die Energiewende in Deutschland vor einem Umbruch, denn zum Jahreswechsel fallen Windenergieanlagen mit einer Leistung von rund 4000 Megawatt aus dem EEG. Die Naturstrom AG hat die ersten Verträge mit solchen Altanlagen geschlossen, um deren Weiterbetrieb ohne EEG-Vergütung zu sichern und die Strommengen an die eigenen Ökostromkunden zu liefern. Weitere Kontrakte sollen zügig folgen.

Umweltinitiativen fordern: Nach erneuten Schäden im AKW Neckarwestheim muss auch AKW Lingen 2 sofort abgeschaltet werden!

(BBU) Im AKW Neckarwestheim wurden laut Pressemeldungen vom 3. und 4. September 2019 bei der diesjährigen Revision erneut Risse in den Rohren des Dampferzeugersystems entdeckt. Laut Aussage des Landesumweltministeriums in Baden-Württemberg wurden „sicherheitstechnisch relevante rissartige Schwächungen ... an 191 Rohren gemessen“. Die Anzahl der von Rissen betroffenen Rohre hat sich im Laufe des letzten Betriebsjahres somit annähernd verdoppelt!

Energiesprong Deutschland: Startet Accelerator-Programm für serielle Sanierungslösungen - Bewerbungsfrist endet am 8. November

(dena) Die Initiative Energiesprong Deutschland, koordiniert von der Deutschen Energie-Agentur (dena), startet ein Programm, das die Entwicklung serieller Sanierungslösungen beschleunigen soll. Ziel dieses Accelerator-Programms ist es, bestehende Ansätze zu leistungsstarken, skalierbaren und kostengünstigen Lösungen weiterzuentwickeln. So soll die steigende Nachfrage von Wohnungsunternehmen bedient werden, die dringend neue, industrielle Sanierungslösungen suchen.

Energy Nest und Eni: Bauen gemeinsam erste auf Beton basierende thermische Batterie in Sizilien

(ee-news.ch) Das norwegische Unternehmen Energy Nest, das von dem Hamburger Christian Thiel geleitet wird, hat eine auf Beton basierende thermische Batterie entwickelt. In Zusammenarbeit mit dem italienischen Energiekonzern Eni entsteht jetzt auf Sizilien ein solcher thermischer Speicher. Eni lässt sich als erster Energiekonzern darauf ein, den neuartigen Energiespeicher von Energy Nest in einer industriellen Produktionsstätte zu nutzen.

Marktmonitor 2030: Corporate Green PPAs sind wichtiges Geschäftsmodell im zukünftigen Strommarkt

(dena) Langfristige Lieferverträge für grünen Strom (Corporate Green Power Purchase Agreements – PPAs) können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch wie von der deutschen Bundesregierung geplant bis 2030 auf 65 Prozent auszubauen. Dies ergab eine breit angelegte dena-Umfrage unter allen relevanten Marktakteuren.

Passivhaus: Markt in Österreich und Fabrik in Sri Lanka erfolgreich zum EnerPHit-Standard saniert

(PM) Im österreichischen Prutz überreichte das Passivhaus Institut nun das Zertifikat für die EnerPHit-Sanierung eines Supermarktes. Rund 7800 Kilometer davon entfernt erhielt eine Bekleidungsfabrik in Sri Lanka ebenfalls das Zertifikat für eine gelungene, energieeffiziente Sanierung.

Deutschland: Gericht stoppt Kohle-Tagebau Jänschwalde aufgrund schwerer Versäumnisse des Betreibers

(PM) Das Verwaltungsgericht Cottbus hat am 30. August den Antrag der Tagebaubetreiberin LEAG abgelehnt, einen Beschluss vom 27. Juni 2019 abzuändern. Die LEAG hatte beantragt, die Wirkung des erfolgreichen Eilantrages der Umweltverbände gegen den Tagebaubetrieb erst zum 30. November 2019 eintreten zu lassen, sofern auch bis dahin der Mangel der fehlenden FFH-Verträglichkeitsprüfung nicht geheilt werden könne. Bis dahin wollte die LEAG den Tagebaubetrieb trotz der vom Gericht angenommenen Rechtswidrigkeit aufrechterhalten.

Agora Energiewende: Sofern Elektroautos intelligent geladen werden, wird der Ausbau der Stromnetze nicht teurer

(PM) Die jährlichen Investitionen in die Verstärkung von Stromkabeln und Trafos in Deutschland liegen bis 2050 bei 1.5 bis 2.1 Milliarden Euro, wenn eine Ladesteuerung deren Überlastung verhindert. Diese Kosten lassen sich durch die zusätzliche Stromnachfrage der Fahrzeuge decken und führen nicht zu steigenden Strompreisen. Damit muss künftig nicht mehr in Verteilnetze investiert werden als bisher.

Sonnen: Tim Ulbricht leitet weltweiten Vertrieb

(PM) Als CSO verstärkt Tim Ulbricht (49) ab sofort die Geschäftsführung von Sonnen mit dem Ziel, den internationalen Vertrieb weiter auszubauen und so das schnelle Wachstum des Unternehmens fortzusetzen.

Vattenfall: Will mit New Motion den Zugang zu Ladeinfrastruktur in Grossbritannien vereinfachen

(ee-news.ch) Fahrer von E-Autos in Grossbritannien können künftig über eine einzige App oder Ladekarte auf über 400 öffentliche Ladestationen zugreifen. Vattenfall und NewMotion haben dazu ein entsprechendes Roaming-Abkommen für Grossbritannien unterzeichnet.

Deutsche Post: Schon 10‘000 E-Street Scooter unterwegs

(ee-news.ch) NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart und Postvorstand Tobias Meyer haben in Köln den 10‘000sten E-Street Scooter vorgestellt, der in der DHL-Paketzustellung zum Einsatz kommen wird. 12‘000 E-Bikes und E-Trikes ergänzen die emissionsfreie E-Flotte. Darüber hinaus hat die Deutsche Post DHL Group bereits rund 13‘500 Ladesäulen.

Daldrup & Söhne: Stephan Temming zum CFO bestellt

(PM) Der Aufsichtsrat der Daldrup & Söhne AG hat Stephan Temming (48) mit Wirkung zum 21. August 2019 zum Mitglied des Vorstands bestellt. Stephan Temming verantwortet das Ressort Finanzen, Controlling, Investor Relations und Business Development.

Dena-Umfrage: Unternehmen sehen Künstliche Intelligenz als Chance für die Energiewende – nur 13% verfügen über eine Strategie

(Dena) Die grosse Mehrheit der deutschen Energieunternehmen sieht erhebliche Chancen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI). So gehen insgesamt 74 Prozent der Unternehmen davon aus, dass sich der Einsatz von KI-Technologie positiv auf die Energiewende auswirken wird. Nur 13 Prozent haben jedoch eine Strategie. Das zeigt eine Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter 250 Entscheidern in Unternehmen der Energiewirtschaft. Die Umfrage zeigt aber auch, dass die Branche noch am Anfang steht. Ein Haupthindernis ist mangelndes Wissen über KI-Technologien, mögliche Anwendungsfelder und Geschäftsmodelle.

Dänemark und Deutschland: Energieeffizienzbranche von Europas Klimaschutz-Vorbildern vereinen Kräfte

(PM) Das neu gegründete dänische Bündnis von Energieeffizienzunternehmen Synergi und die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (Deneff) haben vereinbart, gemeinsam die Energieeffizienz in Europa voranzubringen. Bei einem gemeinsamen Workshop letzte Woche in Kopenhagen haben die beiden Organisationen Erfahrungen und Positionen ausgetauscht.

Deutschland: Bundesverfassungsgericht setzt Bundesregierung und Bundestag Frist für Stellungnahme bezüglich Klimaklage

(PM) Ein Klagebündnis von Solarenergie-Förderverein Deutschland (SFV), dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und vielen Einzelklägern wie dem Schauspieler Hannes Jaenicke und dem Ex-Bundestagsabgeordneten Josef Göppel (CSU) hat im November 2018 Klage wegen der völlig unzureichenden deutschen Klimapolitik vor dem Bundesverfassungsgericht erhoben. Das Gericht hat in diesen Tagen mit einem Schreiben des Ersten Senats Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat Gelegenheit gegeben, bis Mitte November zur Klage Stellung zu nehmen.

Aurubis: 10 MW-Power-to-Steam-Anlage – überschüssiger Strom wird in Dampf für die Metallindustrie umgewandelt

(ee-news.ch) Die neuartige Power-to-Steam-Anlage wandelt im Netz überschüssigen Strom erzeugt durch erneuerbare Energien in Wasserdampf um. Dieser kann in der Produktion des Multi-Metall-Produzenten – beispielsweise zur Trocknung von Kupferkonzentraten – eingesetzt werden und verdrängt damit einen Teil des Dampfs, der durch fossile Brennstoffe erzeugt werden muss.

Siemens: Erhält Auftrag für 1. HGÜ-Verbindung zwischen Grossbritannien und Dänemark

(ee-enws.ch) Siemens hat den Auftrag über die zwei Konverterstationen für die erste Hochspannungsgleichstromübertragungs(HGÜ)-Verbindung zwischen Grossbritannien und Dänemark gewonnen. Viking Link wird den Austausch von elektrischer Energie bis zu einer Leistung von 1400 Megawatt ermöglichen. Viking Link wird Energie, die den aktuellen Bedarf übersteigt, dorthin übertragen, wo die Nachfrage höher ist. Viking Link soll planmässig Ende 2023 den kommerziellen Betrieb aufnehmen.

Tennet: Beschluss und Baustart für 60 km lange Höchstspannungsleitung Emden

(PM) Mit dem Planfeststellungsbeschluss für die 380-kV-Leitung Emden – Conneforde nimmt der Netzausbau in Norddeutschland weiter Fahrt auf. Übertragungsnetzbetreiber TenneT erhielt am 21. August 2019 die Genehmigung für den Bau der rund 60 Kilometer langen Höchstspannungsleitung. 

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert