Die Procredit Bank Mazedonien ist bereits die dritte mazedonische Bank, die Mittel aus diesem Fonds erhält.

Exportinitiative: Nordmazedonische Haushalte sollen von verbesserter Energieeffizienz profitieren

(©EEE) Die mazedonische Bank Procredit Bank Macedonia hat von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) einen Kredit über eine Million Euro erhalten. Damit sollen Massnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Privathaushalten finanziert werden, um so langfristig die CO2-Emissionen zu reduzieren.


Das Geld wird privaten Haushalten, Wohnungsbaugesellschaften und Dienstleistern bereitgestellt, die in Projekte im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien investieren. Im Detail zählen zu den geförderten Investitionen umweltfreundliche Technologien wie entsprechende Boiler, Fenster und Beleuchtung.

Finanzierung durch EU
Die Finanzierung durch die EBRD erfolgt im Rahmen des Green Economy Financing Facility Program (GEFF), einem 2017 eingerichteten Finanzprogramm für die Länder des West Balkan in Höhe von 85 Mio. Euro. Das Programm ist eine gemeinsame Initiative der EU, des österreichischen Finanzministeriums, sowie der West Balkan Länder. Die Finanzierung erfolgt durch die EU, die Umsetzung unter der Schirmherrschaft der europäischen Energiegemeinschaft. Die Procredit Bank Mazedonien ist bereits die dritte mazedonische Bank, die Mittel aus diesem Fonds erhält.

Factsheet Nordmazedonien >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)
Die Procredit Bank Mazedonien ist bereits die dritte mazedonische Bank, die Mittel aus diesem Fonds erhält.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert