Neues Stelleangebot
X
Projektleiter Solar Mittelland (m/w)

Die Gründung des Instituts erfolgte auf Grundlage des Gesetzes 10/2019 vom Februar dieses Jahres, das neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien, die Verringerung von Treibhausgasemission sowie die Verbesserung der Energieeffizienz vorsieht.

Exportinitiative: Gründung des Energieinstituts auf den Balearen soll Energiewende unterstützen

(©EEE) Die Regierung der Balearen hat das Balearische Energieinstitut (Balearic Energy Institute - IBE) gegründet, das bei der schrittweisen Umsetzung der spanischen Klima- und Ausbauziele bis zunächst 2030 und später bis 2050 unterstützen soll. Zu den Aufgaben des IBE gehören infolgedessen die Förderung und Durchführung von Massnahmen in den Bereichen Energieeffizienz, Energieeinsparung sowie erneuerbare Energien und die Kommerzialisierung von Energie gemäss den geltenden Vorschriften.


Desweiteren gehören die Erstellung von Studien und Analysen im Bereich Klimawandel und Energiewende sowie Massnahmen zur Förderung öffentlicher Energieinitiativen in allen institutionellen Bereichen zu den IBE-Aufgaben. Die Gründung des Instituts erfolgte auf Grundlage des Gesetzes 10/2019 vom Februar dieses Jahres, das neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien, die Verringerung von Treibhausgasemission sowie die Verbesserung der Energieeffizienz vorsieht und zudem notwendige Instrumente schafft, um diese Vorhaben umzusetzen (siehe ee-news.ch vom 11.3.2019 >>)

Factsheet Spanien >>

AHK-Zielmarktanalyse 2019 mit Profilen der Marktakteure: Spanien – Energieeffizienz und erneuerbare Energien für Nichtwohngebäude >>

AHK-Zielmarktanalyse 2019 mit Profilen der Marktakteure: Spanien – Eigenverbrauch und Speicherung von erneuerbaren Energien >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert