Zum Portfolio, das EON an RWE überträgt, gehören auch Batterie- und Photovoltaikprojekte. Insgesamt hat EON weltweit rund 9000 Megawatt an Erneuerbare-Energien-Projekten gebaut oder aktuell im Bau.

EON: Übergibt Erneuerbare Energien an RWE

(PM) Im Zuge der Transaktion zur Übernahme und Integration von innogy sind am 2. Oktober 2019 die EON-Geschäfte im Bereich der Erneuerbaren Energien an RWE übergegangen. Seit 2007 waren Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarer Energie im industriellen Massstab ein Schwerpunkt der Wachstumsstrategie von EON. Insgesamt wurden 12 Milliarden Euro investiert.


Wesentliche Beiträge dazu leisteten Onshore-Windparks wie Roscoe in Texas, der bei seiner Fertigstellung im Jahr 2009 mit 782 Megawatt (MW) der grösste Onshore-Windpark der Welt war und heute noch an Platz 5 steht. Mit dem schwedischen 475-Megawatt-Windpark Nysäter hat EON zuletzt den Bau eines der grössten Onshore-Projekte in Europa begonnen. Aktuell wird die Expansion nach Japan, Mexiko, Chile und Australien vorbereitet. Mit dem 2013 fertiggestellten Windpark London Array war EON am Bau des bislang grössten Offshore-Windparks der Welt beteiligt. Mit der Inbetriebnahme des deutschen Ostsee-Windparks Arkona im vergangenen Jahr hat EON einen internationalen Industriestandard für die Einhaltung von Budget und Bauzeit von Offshore-Windparks gesetzt.

Auch Batterie- und Photovoltaikprojekte
Zum Portfolio, das EON an RWE überträgt, gehören auch Batterie- und Photovoltaikprojekte. Insgesamt hat EON weltweit rund 9000 Megawatt an Erneuerbare-Energien-Projekten gebaut oder aktuell im Bau. Von den 9000 MW, die EON zum Teil mit Partnern gebaut hat, sind 6800 Megawatt im Eigentum von EON, die mit etwa 1500 Mitarbeitern an RWE übergehen.

Text: EON

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert