13. Feb 2014

Neuerscheinung: „Streitfall Klimawandel. Warum es für die grösste Herausforderung keine einfachen Lösungen gibt.“ Von Mike Hulme. ©Bild: Oekom Verlag

Neuerscheinung: Streitfall Klimawandel

(PM) "Noch 15 Jahre haben wir Zeit, bezahlbare, wirkungsvolle Massnahmen zum Klimaschutz auf den Weg zu bringen", melden die Medien in diesen Tagen. Sie berufen sich auf ein internes Papier des Weltklimarates, der damit im April an die Öffentlichkeit gehen will. Nach wie vor wird über den Klimawandel hitzig diskutiert, er ist längst nicht mehr nur ein physisches Phänomen, sondern vor allem auch ein gesellschaftliches, eine soziale und politische Herausforderung.


Doch warum wird über den Klimawandel so viel gestritten, ohne dass es zu sinnvollen Ergebnissen kommt? Warum tut die Politik nichts? Was hindert die Verantwortlichen am Handeln? Mit all diesen Fragen beschäftigt sich Mike Hulme in seinem Buch "Streitfall Klimawandel", das am 24. Februar im oekom verlag erscheint. Sein Fazit: Die grossen ethischen, politischen und ideologischen Differenzen bezüglich des Klimawandels machen eine einfache Lösung des Problems nahezu unmöglich.

Klimawandel als gesellschaftliche Komponente
Nur wenn es uns gelingt, den Klimawandel nicht nur aus der wissenschaftlichen Perspektive zu betrachten, sondern auch die gesellschaftliche Komponente zu begreifen, können wir mit den komplexen Herausforderungen adäquat umgehen, so Mike Hulme: "So wie wir langsam und zeitweise zögerlich realisiert haben, dass die Menschheit zu einem aktiven Gestalter des physischen Klimas der Erde geworden ist, so beeinflussen unsere kulturellen, sozialen, politischen und ethischen Praktiken unsere Interpretation dessen, was Klimawandel bedeutet." Neben dem Wertekodex, dem Sozialstatuts und der Konfession des Einzelnen spielt dabei auch unsere Risikowahrnehmung eine grosse Rolle: Sehen wir unser Wohlbefinden und unseren Lebensstil durch ein sich wandelndes Klima bedroht oder blicken wir dennoch hoffnungsvoll in die Zukunft?

Die mediale Berichterstattung über wissenschaftliche Auseinandersetzungen und technischen Fortschritt beeinflusst dabei nicht nur die Bürger, sondern auch Politiker und Entscheidungsträger, die sich darüberhinaus auch mit ökonomischen Zwängen konfrontiert sehen. Es ist nicht verwunderlich, dass diese komplexen Anforderungen oft zu vollkommener Handlungsunfähigkeit führen. Hulmes Lösungsansatz überrascht dennoch: Wir können einen Konsens nicht erzwingen, sondern müssen gewisse Differenzen aushalten und versuchen, mit diesen umzugehen. Dann können wir aus dem gesellschaftlichen Diskurs zum Klimawandel sogar etwas über das Wesen des Menschen lernen: "Unsere Streitgespräche über den Klimawandel enthüllen auf einer tieferen Ebene all das, was zu Diversität, Kreativität und Konflikten der Menschheitsgeschichte beiträgt", so Hulme.

Mike Hulme: Streitfall Klimawandel. Warum es für die grösste Herausforderung keine einfachen Lösungen gibt. 400 Seiten, ISBN 978-3-86581-460-9, 24.95 EUR, 25.70 EUR (A), CH 34.90, erhältlich auch als E-Book.

Text: Oekom Verlag

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

LeiterIn Strategischer Einkauf 100%

Direkt der Unternehmensleitung unterstellt, verantworten Sie die fachliche, organisatorische und personelle Führung des strategischen Einkaufs mit vier Mitarbeitenden. Die zentrale Aufgabe ist der Ausb...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close