Die herausfordernde geopolitische Lage macht deutlich, wie gefährlich die Energieabhängigkeit der Schweiz ist. Klar ist: Die Energiewende ist der einzige Weg, wie die Schweiz die Versorgungssicherheit langfristig sicherstellen kann. Bild: Aeesuisse

Aeesuisse Kongress 2022: Stösst auf erfreulich grosses Interesse

(Aeesuisse) Der vielbeachtete nationale Aeesuisse Kongress hat am 1. September 2022 in Emmenbrücke bei Luzern unter dem Motto «Bremsen lösen. Jetzt handeln!» stattgefunden. Im Rahmen des Kongresses diskutierten die prominenten Referentinnen und Referenten gemeinsam mit rund 300 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung, wie die Versorgungssicherheit dank der Energiewende gewährleistet werden kann. Der aeesuisse Kongress hat sich in den vergangenen Jahren zu einem zentralen Treffpunkt der Energiebranche etabliert. (Texte en français >>)


Die aktuell herausfordernde geopolitische Lage macht deutlich, wie gefährlich die Energieabhängigkeit der Schweiz ist. Klar ist: Die Energiewende ist der einzige Weg, wie die Schweiz die Versorgungssicherheit langfristig sicherstellen kann. Im Rahmen des aeesuisse Kongresses 2022 wurde die Energiewende als Garant für die Versorgungssicherheit von zahlreichen relevanten und prominenten Referentinnen und Referenten diskutiert.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft und Politik
Der Kongresstag startete aufregend und interaktiv mit dem «Markt der Energiewendemacher:innen»: Bei einem Live Projekt Pitching kürten die Zuschauerinnen und Zuschauer die Ernst Schweizer AG, den Nachhaltigkeits- und Solarpionier der ersten Stunde, zum Sieger des Wettbewerbs. Mit dem präsentierten Photovoltaik-Montagesystem leistet die Ernst Schweizer AG nicht nur einen wichtigen Beitrag an den dringlichen Ausbau der erneuerbaren Energien, sondern stärkt auch die Kreislaufwirtschaft. Überreicht wurde der «aeesuisse Preis 2022» durch Gianni Operto, Präsident der aeesuisse.

Direkt anschliessend folgten spannende Keynotes zur Wärmewende, den Möglichkeiten der Photovoltaik-Technologie sowie zu den Innovationen bei der Ladeinfrastruktur der E-Mobilität von Lars Hummelmose, Direktor beim Danish Board of District Heating, Noah Heynen, Helion-CEO sowie Patrick Kern, CEO der Brugg eConnect AG.

Am Nachmittag startete der Kongress mit einer Keynote zur aktuellen Energiepolitik von Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Es folgten spannende und topaktuelle Keynotes zu Europa, Wirtschaft und Transformation in der Energiewende von Cornelia Daniel, Inhaberin der Dachgold Initiative und Österreicherin des Jahres 2020, Martin Schwab, CEO der CKW AG, Günther Bachmann, ehem. Generalsekretär des deutschen Nachhaltigkeitsrates und Berater der deutschen Bundesregierung und Helmut Ruhl, CEO der AMAG Group AG.

Zum Abschluss des Fachkongresses wurde am Energy Talk über die Energiewende als Garant für die Versorgungssicherheit mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft diskutiert. Mit dabei waren Damian Müller, Ständerat FDP, Peter Galliker, CEO der Galliker Transport AG, Gabriela Suter, Nationalrätin SP und Gabriela Hug, Professorin Power Systems Laboratory an der ETH Zürich. Abgerundet wurde der Kongress durch ein Schlusswort von Priska Wismer-Felder, Nationalrätin die Mitte und Vizepräsidentin der Aeesuisse.

Text: Aeesuisse

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert