Der Daldrup-Konzern profitiert von einer wachsenden Dynamik durch die Wärmewende in dem Zielmarkt Geothermie, bei Spezialtiefbohrungen für sichere Endlager sowie im Altbergbau. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 wurde bestätigt.

Daldrup & Söhne: Wählt neuen Aufsichtsrat und bestätigt Prognose für 2022

(PM) Die ordentliche, virtuelle Hauptversammlung des Bohrtechnik- und Geothermiespezialisten Daldrup & Söhne ist bei der Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats dem Vorschlag der Verwaltung mit grosser Mehrheit gefolgt. Wiedergewählt wurden Josef Daldrup, Heinrich Gossheger und Wolfgang Bosbach. Neu in den Aufsichtsrat wählten die Aktionäre Michaela Daldrup-Arnold. Wolfgang Quecke, seit dem Börsengang Aufsichtsratsmitglied, stand für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung.


Die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder erfolgte jeweils für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2026 entscheidet. Die Hauptversammlung entlastete die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats und stimmte der Wahl des Abschluss- und Konzernabschlussprüfers zu. Insgesamt waren rund 62 % des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten.

Zufriedenstellendes Geschäftsjahr
Der Vorstand zeigte sich über die wiedergewonnene operative Ertragskraft mit der strategischen Neuausrichtung für das Geschäftsjahr 2021 zufrieden. Zu Mitte August lagen der Auftragsbestand bei 27.5 Mio. Euro und das für die Daldrup & Söhne AG relevante Marktvolumen bei rund 136 Mio. Euro. Der Daldrup-Konzern profitiert von einer wachsenden Dynamik durch die Wärmewende in dem Zielmarkt Geothermie, bei Spezialtiefbohrungen für sichere Endlager sowie im Altbergbau. Der Vorstand bestätigte die Konzern-Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 bei plangemässem Geschäftsverlauf (Gesamtleistung rund 42 Mio. Euro, operative EBIT-Marge 4 % bis 6 %).

Text: Daldrup & Söhne AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert