Die Batteriespeicher sollen virtuell mit den Rwe-Laufwasserkraftwerken entlang der Mosel gekoppelt werden. Durch das Hoch- bzw. Herunterregeln der Durchflussmenge kann Rwe die Gesamtleistung der Batterien um rund 15 Prozent steigern. ©Bild: Rwe

Rwe: Setzt beim Bau eines der grössten Speicherkraftwerke Deutschlands auf Technologie von Sma

(ee-news.ch) An den Standorten Lingen und Werne will Rwe bis Ende 2022 ein Batteriespeichersystem mit einer Gesamtleistung von 117 Megawatt bauen (siehe ee-news.ch vom 29.7.2021 >>). Das Speicherprojekt soll wichtige Systemdienstleistungen liefern. Diese sind für die Erhaltung der Netzstabilität auch bei hohen Anteilen schwankender Stromeinspeisung aus erneuerbarer Energieerzeugung nötig. Die Systemtechnik zur Integration und Steuerung der Be- und Entladung der 420 Lithium-Ionen-Batterie-Racks des Speicherkraftwerks soll Sma Solar liefern. Insgesamt sollen dort 47 Sunny Central Storage UP 3450 Batterie-Wechselrichter zum Einsatz kommen.


Nach seiner Fertigstellung soll das Projekt nicht nur eines der grössten Batteriespeicherkraftwerke Deutschlands sein, sondern auch eines der innovativsten: Die Batteriespeicher sollen virtuell mit den Rwe-Laufwasserkraftwerken entlang der Mosel gekoppelt werden. Durch das Hoch- bzw. Herunterregeln der Durchflussmenge an diesen Anlagen kann Rwe zusätzliche Leistung als Regelenergie bereitstellen und die Gesamtleistung der Batterien noch einmal um rund 15 Prozent steigern. Der Sma Sunny Central Storage UP ermöglicht mit einer Leistung von bis zu 3960 kVA bei Systemspannungen von bis zu 1500 V DC eine effizientere und flexible Anlagenplanung in Speicherkraftwerken. Durch den weiten DC-Spannungsbereich ist er kompatibel zu den meisten Batterietechnologien.

Text: ee-news.ch, Quelle: Sma Solar Technology AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert