Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Bei aufgrund der hohen Solarstromeinspeisung jeweils tiefen Preisen am Mittag importierte die Schweiz Strom aus Deutschland, davor und danach wurde jedoch Strom nach Deutschland exportiert. Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 28.7.2020: Über 40 GW erneuerbare Leistung in Deutschland speist ein - volatiles Export-/Importmuster zwischen der Schweiz und Deutschland

(Elcom) Der deutsche Stundenpreis war am Sonntag, 26.07.2020, in der Stunde 14-15 mit -44.97 EUR/MWh deutlich negativ. Grund war die Einspeisung von erneuerbaren Energien, welche mit leicht über 40 GW fast die ganze Last von 45.9 GW abdeckte.


Dies führte auch zu einer kurzfristigen Reduktion des üblicherweise konstanten Outputs der deutschen Atomkraftwerke von 6.4 GW auf 5.6 GW. Die hohe deutsche Solareinspeisung während der ganzen Woche war verantwortlich für entkoppelte deutsche Stundenpreise in den Mittagsstunden und das volatile Export-/Importmuster zwischen der Schweiz und Deutschland: Bei jeweils tiefen Preisen am Mittag importierte die Schweiz Strom aus Deutschland, davor und danach wurde jedoch Strom nach Deutschland exportiert. Bemerkenswert dabei ist auch, dass die Schweiz in diesen Mittagsstunden nach Frankreich exportierte, da der französische Preis über dem Schweizer Preis lag. Dies ist eher unüblich.

Spotmarktbericht vom 28.07.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert