Bundesrat: Ernennt Werner Luginbühl zum neuen ElCom-Präsidenten

(PM) Der Bundesrat hat Werner Luginbühl zum neuen ElCom-Präsidenten ernannt. Luginbühl ersetzt den langjährigen Kommissionspräsidenten Carlo Schmid-Sutter, der Ende Jahr zurücktritt. Neben Schmid werden auch Matthias Finger und Christian Brunner die ElCom verlassen. An Ihre Stelle wurden Katia Delbiaggio und Felix Vontobel gewählt. (Texte en français >>)


Aufgrund der Amtszeitbeschränkung tritt Carlo Schmid-Sutter per Ende Jahr nach zwölf Jahren als ElCom-Präsident zurück. Schmid-Sutter war bei der ElCom ein Mann der ersten Stunde und hat die Arbeiten des Regulators während Jahren massgebend aufgebaut und geprägt. Am 27. November hat der Bundesrat Werner Luginbühl als Nachfolger von Carlo Schmid-Sutter gewählt. Der langjährige Regierungs- und Ständerat tritt das ElCom-Präsidentenamt am 1. März 2020 an.

Rücktritt Matthias Finger und Christian Brunner
Neben Schmid-Sutter haben auch Matthias Finger und Christian Brunner ihren Rücktritt aus der Kommission bekannt gegeben. EPFL-Professor Matthias Finger war ebenfalls seit der Gründung 2007 Mitglied der ElCom und verlässt die Kommission Ende Jahr. An seine Stelle hat der Bundesrat Katia Delbiaggio gewählt. Delbiaggio ist Professorin für Volkswirtschaft an der Hochschule Luzern.

Christian Brunner wird Ende Juni 2020 zurücktreten. Der Elektroingenieur ETH ist seit 2014 Mitglied der ElCom. Der Bundesrat hat als Ersatz Felix Vontobel ernannt. Vontobel ist ebenfalls Elektroingenieur und seit 1987 bei der Repower AG beschäftigt.

Die Kommission spricht den abtretenden Mitgliedern ihren besten Dank für ihre grossen Verdienste aus. Mit den Neuwahlen besteht die ElCom auch weiterhin aus sieben Mitgliedern.

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert