In Sambia steigt zurzeit die Nachfrage nach Solartechnologien für Industrie- und Wohnanwendungen, z. B. heimische Solarsysteme und Mini-Netzstromanlagen. Aber auch in anderen Bereichen der Stromerzeugung und –übertragung nimmt die Nachfrage zu.

Exportinitiative: In Sambia wird Ausbau von Erneuerbaren immer dringender – gute Chancen für EPC-Unternehmen

(©EEE) Infolge unregelmässiger Regenfälle, sinkender Wasserstände im Kariba-Damm, nicht funktionstüchtiger 100-MW-Generatoren aus dem Kohlekraftwerk Maamba und einer gestiegenen Stromnachfrage weist Sambia derzeit ein Defizit bei der Stromversorgung von rund 900 MW auf. Die Produktion für den Sektor wird auf weniger als ein Drittel der installierten Kapazität geschätzt.


Für die Bevölkerung sind Stromausfälle von 12 Stunden am Tag die Konsequenz. Um das Leistungsdefizit zu kompensieren, werden von der Regierung 200 MW Strom aus Südafrika importiert, was in einem Tarifanstieg von 75 Prozent resultierte. Der Stromsektor Sambias ist stark von der Wasserkraft abhängig. Bereits in den vergangenen Jahren kam es immer wieder zu Versorgungsengpässen aufgrund von geringen Niederschlagsmengen und Niedrigwasser. Um eine stabile Stromversorgung sicherstellen zu können, sind weitere Erzeugungskapazitäten notwendig. In diesem Zusammenhang kann der Ausbau der erneuerbaren Energien in Sambia und anderen Ländern des südlichen Afrikas durch eine kostendeckende Einspeisevergütung vorangebracht werden.

Gute Chancen für EPC-Unternehmen
Vor dem beschriebenen Hintergrund ergeben sich derzeit gute Chancen für EPC-Unternehmen. Aufgrund der aktuellen Situation steigt die Nachfrage nach Solartechnologien für Industrie- und Wohnanwendungen, z. B. heimische Solarsysteme und Mini-Netzstromanlagen. Aber auch in anderen Bereichen der Stromerzeugung und -übertragung sowie bei Speicheranlagen nimmt die Nachfrage zu. Mit Multifaszilitäts-Wirtschaftszonen, die für Investoren Steuerbefreiungen für 5 Jahre vorsehen, werden zudem weitere Anreize für ausländische Unternehmen geschaffen.

Factsheet Sambia >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert