CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. ©Bild: Elcom

Das Frontjahr ist in Italien am teuersten, gleich gefolgt von der Schweiz. In Deutschland ist es am günstigsten. Bild: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 23.07.2019: Preiskorrektur nach starkem Anstieg gefolgt von hoher Voltalität

(Elcom) Nach dem starken Anstieg in der Vorwoche gab es diese Woche eine Preiskorrektur nach unten. Die Stromjahreskontrakte waren im Wochenverlauf sehr volatil. Am Montag schloss das Cal 20 Base Schweiz noch bei 57.53 EUR/MWh, danach ging der Preis steil nach unten.


Am Donnerstag war der Schlusskurs dann bei 55.72 EUR/MWh. Am Freitag holte der Preis erneut auf und erreichte am Montag wieder 56.58EUR/MWh. CO2 folgte den gleichen Bewegungen wie Strom. Auch Gas vollzog eine starke Korrektur nach unten. Obwohl sich im Vergleich zur Vorvorwoche die Fundamentaldaten eigentlich nicht verändert haben, zeigt die Preiskorrektur, dass die Gaspreise der ersten zwei Juliwochen zu hoch waren. Kohle ist im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Tiefere Kohleimporte und höhere Kohleverbrennung sorgten für einen Rückgang der Lagerbestände.

Terminmarktbericht vom 23.07.2019 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert