Mit den Einphasen-Wechselrichtern und integriertem E-Ladecontroller sind Hauseigentümer in der Lage, den Eigenverbrauch zu optimieren und ihre Stromrechnungen durch Nutzung überschüssigen Solarstroms zum Laden des E-Autos zu senken. Bild: SolarEdge

SolarEdge: Wechselrichter mit integriertem E-Ladecontroller ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich

(PM) SolarEdge treibt den Fortschritt mit der Einführung des weltweit ersten 2-in-1-Solarwechselrichters mit integriertem E-Ladecontroller zum Laden von Elektroautos weiter voran. Ab sofort ist der preisgekrönte Einphasen-Wechselrichter mit integriertem E-Ladecontroller auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.


SolarEdges Einphasen-Wechselrichter mit HD-Wave Technologie zeichnen sich dank seines innovativen Solar-Boost-Modus durch schnelleres Laden aus: Durch die simultane Nutzung von Netz- und Solarstrom beim Laden lädt der SolarEdge-Wechselrichter mit Solar-Boost-Modus bis zu 2.5 Mal schneller als ein herkömmliches Mode-2-Ladegerät.

Erhebliche Kosteneinsparungen
Genauso einfach zu installieren und in Betrieb zu nehmen wie ein herkömmlicher SolarEdge-Wechselrichter, reduziert die Lösung Arbeitsaufwand und Kosten im Vergleich zum Einbau einer eigenständigen Ladestation für Elektroautos und eines Solarwechselrichters. Durch die Integration des E-Ladecontrollers in den Wechselrichter bietet die Lösung erhebliche Kosteneinsparungen sowohl bei der Hardware als auch beim Personal, da keine zusätzlichen Besuche von Elektrikern oder Sachverständigen, Verkabelungen und Trennschalterinstallationen erforderlich sind.

Die Lösung ist auch als eine E-Auto-bereite Lösung lieferbar, die zukunftssicher für die Neuanschaffung eines Elektroautos oder dessen Austausch ist und mit vielen E-Auto-Steckverbindern kompatibel ist.

Problemlose Integration in die Monitoring-Plattform
Mit den Einphasen-Wechselrichtern und integriertem E-Ladecontroller sind Hauseigentümer in der Lage, den Eigenverbrauch zu optimieren und ihre Stromrechnungen durch Nutzung überschüssigen Solarstroms zum Laden des E-Autos zu senken. Die problemlose Integration in die Monitoring-Plattform ermöglicht es Hausbesitzern, den Ladezustand zu verfolgen, den Ladevorgang des Fahrzeugs zu kontrollieren und Ladeprogramme zu erstellen, das heisst während des Nachttarifs aus dem Netz zu laden.

Diese Lösung ermöglicht PV-Installateuren ebenfalls ihr Geschäftsfeld um Ladelösungen für E-Autos zu erweitern. Der Wechselrichter ist in den Leistungsklassen 3.68 kW, 4 kW und 5 kW lieferbar und kann bei einem örtlichen Grosshändler bestellt werden. Der Wechselrichter mit integriertem E-Ladecontroller von SolarEdge hat die Auszeichnung „Innovativste Solarentwicklung“ von Green Builder Media gewonnen, „Produktneuheit des Jahres“ in der Kategorie Energie der BIG Awards 2018 und gehört zu den „Top-10-Produkten des Jahres 2019“ von BuildingGreen.

Text: SolarEdge Technologies

show all

1 Kommentare

georg hanselmann

Die Schweiz wäre auch so weit, wenn die Politik unsere eigene Solar-Unternehmen Hilfetsellung geben würdem wie zb. den Bauern. Solarmax wäre ein sehr guter Kanditat gewesen, nur ein Beispiel von vielen.

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert