20. Mai 2019

Ein Futtermittelzusatz auf Basis von Knoblauch und Zitrusfruechten namens Moortral soll den Methan-Ausstoss von Kuehen um bis zu 38% senken. ©Bild: Klimastiftung Schweiz

Rülpsende Kühe und künstliche Intelligenz: Klimastiftung Schweiz spricht 2 Mio. Franken Fördergelder für Klimaschutzmassnahmen

(PM) Die Klimastiftung Schweiz hat entschieden, welche Klimaschutz-Projekte von Schweizer und Liechtensteiner KMU sie diesen Frühling fördert. Die Bandbreite der geförderten Projekte ist gross. Darunter ist etwa ein Nahrungszusatz, der Kühe weniger Methan ausstossen lässt, oder künstliche Intelligenz für die Kanalisation. (Texte en français >>)


Kühe schaden dem Klima etwa gleich stark wie alle Autos, Lastwagen und Flugzeuge zusammen. Methan, das in ihren Mägen entsteht, ist um ein Vielfaches schädlicher als CO2. Nun will ein Westschweizer KMU dafür sorgen, dass Kühe weniger Methan ausstossen. Ein Futtermittelzusatz auf Basis von Knoblauch und Zitrusfrüchten namens Moortral soll den Methan-Ausstoss um bis zu 38% senken.

Rasche Durchsetzung erforderlich
«Wir unterstützen Moortral mit einer Spende über 200'000 Franken», sagt Vincent Eckert, Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz. Das erlaubt es dem KMU, den Nahrungszusatz anfangs vergünstigt abzugeben. «Es ist wichtig, dass sich solche Massnahmen rasch durchsetzen, denn die Menschheit muss ihren Ausstoss von Klimagasen in den nächsten 12 Jahren im Vergleich zu 1990 halbieren», sagt Eckert.

16 Klimaschutz-Projekte erhalten Fördergelder
In ihrer Frühlings-Vergaberunde unterstützt die Klimastiftung Schweiz zahlreiche weitere KMU mit Fördergeldern. So will die Waadtländer Revopack mit einer neuen Recycling-Presse die Zahl der Lastwagenfahrten zur Entsorgung von Flaschen, Büchsen und Dosen halbieren. Die kompakte Presse wird direkt an den Rückgabestellen installiert und komprimiert Flaschen auf die Hälfte, Büchsen und Dosen sogar um über 80%. Andere geförderte KMU entwickeln neuartige Windturbinen oder setzen künstliche Intelligenz ein, um die Kanalisation effizienter zu bewirtschaften. Auch «Alte Bekannte» erhalten neue Fördergelder: Das Bieler KMU Joulia hat mit finanzieller Unterstützung der Klimastiftung Schweiz bereits eine Duschwanne entwickelt, welche mit der Wärme des gebrauchten Wassers das Frischwasser vorheizt und so viel Heizenergie spart. Mittlerweile ist auch eine Duschrinne erhältlich, welche unsichtbar im Duschboden eingebaut ist. Nun will das KMU in eine günstigere Fertigung investieren, welche die Wärmerückgewinnung noch attraktiver macht. Dabei erhält es erneut Unterstützung von der Stiftung.

«Die Bandbreite der eingereichten Projekte ist riesig», freut sich Geschäftsführer Eckert. «KMU packen den Kampf gegen den Klimawandel von allen möglichen Seiten an. Genau das braucht es, wenn wir die schlimmsten Folgen des Klimawandels verhindern wollen.»

Banken, Versicherungen und andere Dienstleister an Bord
Finanziert wird die Klimastiftung Schweiz von 27 grossen Dienstleistungsunternehmen aus der Schweiz und Liechtenstein. Sie spenden ihre Netto-Rückvergütung aus der CO2-Abgabe der gemeinsamen Stiftung, die damit Klimaschutzprojekte von einheimischen KMU fördert. Nach einem Rekordjahr 2018 will die Klimastiftung Schweiz dieses Jahr noch mehr Fördergelder vergeben. «Dank unseren Partnerfirmen sind wir gut finanziert», sagt Eckert. «Mit ihrem Engagement können wir weiter dafür sorgen, dass innovative Ideen für den Klimaschutz Realität werden.»

Text: Klimastiftung Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Servicetechniker Elektro/Photovoltaik 100% (m/w) Region Ostschweiz

Die AGROLA AG, eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft, ist ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Unser umfangreiches Angebotsportfolio umfass...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close