Gegen 33 Kaderleute von Tepco, der staatlichen Sicherheitsbehörde, sowie einige Wissenschafter ist im Sommer 2012 Klage eingereicht worden. Bild. SES

Fukushima: Anklagen gegen Tepco-Kader verlaufen im Sand

(SES) Gegen 33 Kaderleute von Tepco, der staatlichen Sicherheitsbehörde, sowie einige Wissenschafter ist im Sommer 2012 Klage eingereicht worden. Ankläger ist eine Aktionärsorganisation von Tepco sowie eine Bürgerorganisation mit 15‘000 Mitgliedern. 


Das Untersuchungsrichteramt in Tokyo hat nun anfangs September entschieden, das Verfahren einzustellen. Dies bedeutet, dass Verantwortliche für Atomkatastrophen nicht zur Verantwortung gezogen werden und dies wahrscheinlich auch in Zukunft so bleiben wird.


Text: Kaori Takigawa-Wassmann Schweizerische Energie-Stiftung SES, Quellen: Verteidigungsgruppe Ankläger gegen AKW Fukushima http://kokuso-fukusimagenpatu.blogspot.ch/, Anklägergruppe Aktionäre von Tepco  http://tepcodaihyososho.blog.fc2.com/

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert