09. Jul 2013

Um Errichtern und Betreibern von Freileitungen die Verwendung dieser Technologie zu vereinfachen, hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) jetzt einen entsprechenden Leitfaden veröffentlicht.

Leitfaden: Einsatz von Hochtemperaturleitern

(VDE) Weiträumige Stromtransite werden vor dem Hintergrund einer zunehmend dezentralen Energieerzeugung, des lokalen Ausbaus von Wind- und Solarenergie und eines wachsenden europäischen Stromhandels immer notwendiger. In vielen Netzausbauszenarien spielen Hochtemperaturleiter deswegen eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen eine bis zu 90 Prozent höhere Strombelastbarkeit als vergleichbare Standardleiter.


Das Nachrüsten vorhandener Stromtrassen mit den sogenannten "heissen Seilen" kann deren Übertragungsfähigkeit also deutlich steigern. Bislang mangelt es in Deutschland an praktischen Erfahrungen bezüglich des Einsatzes neuerer Hochtemperaturleiter.

"Einsatz von Hochtemperaturleitern"

Um Errichtern und Betreibern von Freileitungen die Verwendung dieser Technologie zu vereinfachen, hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) jetzt einen entsprechenden Leitfaden veröffentlicht. Der technische Hinweis "Einsatz von Hochtemperaturleitern" fasst bisherige Erkenntnisse zusammen und klärt auf, inwieweit sich bestehende Normen und Berechnungsmodelle auf die neuen Leitertypen übertragen lassen.


Besonderheiten beim Einsatz und Übersicht verfügbarer Leitertypen
Hochtemperaturleiter dürfen bis zu 210 Grad Celsius heiss werden, ohne Schaden zu nehmen. Ihre Strombelastbarkeit ist deswegen höher als bei Standardleitern, die bei gleichem Querschnitt mit Temperaturen bis 80 Grad Celsius betrieben werden. Auf Grund der überproportional zunehmenden stromabhängigen Verluste eignen sich Hochtemperaturleiter eher für kurze Leitungsabschnitte oder für Leitungen mit nur zeitweise auftretenden starken Belastungen.

Ob das dadurch gewonnene Übertragungspotenzial im Netz vollständig genutzt werden kann, muss jeweils einzelfallabhängig geprüft werden. Einschränkungen können sich etwa durch Stabilitätskriterien ergeben. Ausserdem ist der höhere Blindleistungsbedarf zu berücksichtigen. Zusätzlich kann durch Einsatz neuer Kernmaterialien erreicht werden, dass der Durchhang der Leiter im erlaubten Bereich bleibt.

Übertragbarkeit von bestehenden N
ormen und Berechnungsmodellen
Der Hinweis stellt die Besonderheiten beim Einsatz der Hochtemperaturleiter in Bezug auf die relevanten Normen für Freileitungen und deren Komponenten dar. Die existierenden Modelle lassen sich nicht ohne Einschränkungen auf Hochtemperaturleiter übertragen. Der technische Hinweis zeigt daher auf, was es bei der Übertragung von Modellen zu beachten gilt und verweist auf entsprechende wissenschaftliche Veröffentlichungen. Eine Überprüfung der Modelle und ihre eventuelle Anpassung sind derzeit in Arbeit.

Das Wichtigste
des Leitfadens in Kürze

  • Hochtemperaturleiter können aufgrund höherer Strombelastbarkeit die Übertragungsfähigkeit von Freileitungen steigern. Sie können zur Netzverstärkung bei bestehenden Leitungen verwendet werden.
  • Nachteile sind der höhere Blindleistungsbedarf und die größeren Verluste.
  • Hinweise für Planung und Einsatz von Hochtemperaturleitern
  • Zusammenfassung von Erfahrungswerten und Angaben, inwiefern Regelungen für Standardleiter auf die neue Technologie übertragen werden können.
  • Überblick zu Leitertypen und -werkstoffen sowie zu vollständig und eingeschränkt übertragbaren Normbestandteilen.

Weitere Informationen zum technischen Hinweis "Einsatz von Hochtemperaturleitern" sowie eine Downloadmöglichkeit >>

Text: VDE,Deutscher Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. 

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Servicetechniker Elektro/Photovoltaik 100% (m/w) Region Ostschweiz

Die AGROLA AG, eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft, ist ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Unser umfangreiches Angebotsportfolio umfass...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close